FFF 2019: Deadsight

„Ben erwacht in einem verlassenen Notarztwagen, mit Handschellen gefesselt, seine Augen verbunden. Als er sich vom Verband befreit, der erste Schock: er ist erblindet! Der zweite: draußen tobt eine Zombie-Invasion. Auch die hochschwangere Polizistin Mara ist allein, niemand reagiert am Funk und ihre Munition ist fast aus. Bald treffen Ben und Mara aufeinander im verzweifelten Kampf gegen die Untoten – doch warum nochmal wurden Ben Handschellen angelegt?“ (Quelle)

Auf der Habenseite: humorfrei, tolles Posterartwork, astreine Filmmusik, Schrotflinte mit Punch, Adam Seybold hat in den besten Momenten einen Simon-Pegg-Charme.

Filmsichtung „The Dead don’t die“

The Dead Don’t Die is a 2019 American zombie comedy film written and directed by Jim Jarmusch. It features an ensemble cast including Adam Driver, Bill Murray, Chloë Sevigny, Steve Buscemi, Austin Butler, RZA, Tilda Swinton, Tom Waits, Danny Glover, Caleb Landry Jones, Rosie Perez, Carol Kane and Selena Gomez and follows a small town’s police force as they combat a sudden zombie invasion.“ (Quelle)

Die mixed reviews, von denen Wikipedia spricht, kann ich gut nachvollziehen. Es wirkt alles…zu sehr gewollt, zu sehr nach…“Formel Murray“. Mitunter hatte ich das Gefühl, ich würde hier ein Kickstarter-Projekt ansehen, eine Hommage an Jim Jarmusch. Und…zu wenig Musik gab es auch. So.

Streaming-Sichtung „Resident Evil: The Final Chapter“

Resident Evil: The Final Chapter (auch: Resident Evil 6 oder Resident Evil 6: The Final Chapter) ist ein US-amerikanischer Science-FictionActionHorrorfilm von Paul W. S. Anderson aus dem Jahr 2016 und die Fortsetzung des Films Resident Evil: Retribution aus dem Jahr 2012. Es ist der sechste und letzte Teil der Resident-Evil-Realfilmreihe.“ (Quelle)

Zynisch gefragt: War es dieser Film wert? War es den Arm der Stuntfrau wert? Das Leben eines weiteren Crewmitglieds? Und natürlich lautet die Antwort „Nein.“ Aber kein Film, egal, ob Sharknado 9 oder Citizen Kane ist das Leben eines Menschen wert. Also ist die Frage plötzlich gar nicht mehr so zynisch.

Sie wird u.U. zynischER, wenn man bedenkt, was für ein seelenloses Produkt dieser Film geworden ist.

 

Streaming-Sichtung „I am a Hero“

I Am a Hero ist ein japanischer Zombiefilm aus dem Jahr 2015 von Shinsuke Satō. Er basiert auf den gleichnamigen Manga von Kengo Hanazawa. Der Film feierte seine Premiere am 13. Oktober 2015 auf dem Sitges Festival Internacional de Cinema Fantàstic de Catalunya und wurde am 23. April 2016 in den japanischen Kinos veröffentlicht.“ (Quelle)

Japanisch-südkoreanischer Geheimtipp für Zombiefreunde mit Spaßfaktor und…Sportschützen? Ja! Bisher gibt es leider Fortsetzung, obgleich sich dies anböte. Die Vorlage kannte ich übrigens nicht.

Streaming-Sichtung „Seoul Station“

Seoul Station ist der dritte Animationsfilm des südkoreanischen Regisseurs Yeon Sang-ho. Der Film handelt von einer ZombieApokalypse und stellt die Vorgeschichte zu Train to Busan dar. Seoul Station feierte seine Premiere am 5. April 2016 auf dem Brussels International Fantastic Film Festival und wurde dort mit dem Silbernen Raben ausgezeichnet.“ (Quelle)

Train to Busan hatte ich auf dem FFF gesehen, dieses Prequel ausgelassen; jetzt konnte ich via Prime diesen Animationsfilm nachholen, der – ein schöner Ansatz – Figuren in den Mittelpunkt stellen, die viel zu selten als Protagonisten in Filmen auftauchen, nämlich die von der Gesellschaft Marginalisierten. Dass diese wiederum in einer Hyperleistungsgesellschaft wie derjenigen in Südkorea noch stärker am Rande stehen passt hier wie ein Turnschuh.

Dass dabei der Film nicht gerade als Hoffnungstonikum zu begreifen ist, dürfte klar sein.

BluRay-Sichtung „Dead 7“

Dead 7 (formerly titled Dead West) is an American post-apocalyptic zombie horror western film written by Nick Carter, American singer best known as a member of the Backstreet Boys. It is directed by Danny Roew and produced by The Asylum. The movie aired on SyFy on April 1, 2016 in the United States. Carter managed to get two of his bandmates, A. J. McLean and Howie Dorough to star in the movie. In addition, Carter also cast several members from other boy bands like 98 Degrees, O-Town, ‚N Sync and All-4-One.“ (Quelle)

Wow. Wenn die Theater-AG der Gesamtschule Wolfenbüttel-Süd mal so richtig loslegen würde, käme sie da auch ran. Obwohl. Vielleicht sogar weiter.