Lektüre beendet „Wissenschaftstheorie“ (Holm Tetens)

„Was ist Wissenschaft? Was dürfen und sollen wir von ihr erwarten, was nicht? Diese Frage ist die Leitfrage der Wissenschaftstheorie. Holm Tetens versucht eine systematische Antwort. Dabei geht er auf die gegenwärtige Stellung der Wissenschaften innerhalb unserer Kultur ein und thematisiert Fragen wie die nach der Zuverlässigkeit des wissenschaftlichen Prognosewissens, nach dem auffälligen Streit der Experten in fast allen wichtigen Fragen und nach dem Unterschied zwischen dem wissenschaftlichen und anderen, zum Beispiel religiösen Weltbildern.“ (Quelle)

Um es abzukürzen, mit der vorliegenden Einführung sollte eigentlich jede(r) genau das bekommen, was sie/er sich von dem Titel versprochen hat. Besonders gut gefallen hat mir das Kapitel, in dem der Autor Geistes- und Naturwissenschaften gegenüberstellt (und sie nicht trickreich gegeneinander auszuspielen versucht).

Lektüre beendet „History of Science“ (Sean F. Johnston)

„Weaving together intellectual history, philosophy, and social studies, Sean Johnston offers a unique appraisal of the history of science and the nature of this evolving discipline. Science is all-encompassing and new developments are usually mired in controversy; nevertheless, it is a driving force of the modern world. Based on its past, where might it lead us in the twenty-first century?“ (Quelle)

Eine knackige kurze Einführung in das Thema Wissenschaftsgeschichte mit Schwerpunkt auf dem 20. Jahrhundert (das halbe Buch nimmt dieser Fokus ein). Gerade der Exkurs im letzten Kapitel zum Thema Strukturalismus / Post-Strukturalismus zeigt, WIE einsteigerfreundliches Darstellen auszusehen hat.

Lektüre abgeschlossen „Philosophy of Science: A Very Short Introduction“ (Samir Okasha)

„What is science? Is there a real difference between science and myth? Is science objective? Can science explain everything? This Very Short Introduction provides a concise overview of the main themes of contemporary philosophy of science. Beginning with a short history of science to set the scene, Samir Okasha goes on to investigate the nature of scientific reasoning, scientific explanation, revolutions in science, and theories such as realism and anti-realism. He also looks at  philosophical issues in particular sciences, including the problem of classification in biology, and the nature of space and time in physics. The final chapter touches on the conflicts between science and religion, and explores whether science is ultimately a good thing.“ (Quelle)

Erneut eine Lektüre für #secretproject – oder so! *zwinkerst.

Und eine angenehme dazu.

Lektüre beendet „Worldviews: An Introduction to the History and Philosophy of Science“ (Richard DeWitt) & „Making Modern Science: A Historical Survey“ (Peter J. Bowler / Iwan Rhys Morus)

Im Rahmen meiner Erstrecherche für ein wissenschaftliches Projekt lese ich mich momentan in das Thema Wissenschaftsgeschichte ein – die ersten beiden Titel dieser spannenden (und manchmal verwirrenden) Reise waren: Worldviews: An Introduction to the History and Philosophy of Science und Making Modern Science: A Historical Survey

Beide Werke eröffnen Welten. Anders kann ich es momentan noch nicht sagen. Welten. Nachschub liegt bereits auf meinem Kindle bereit. Ich tanke nach. Und weiter geht es!