DVD-Sichtung „Doctor Who: Logopolis“

Logopolis is the seventh and final serial of the 18th season in the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in four weekly parts from 28 February to 21 March 1981. It was Tom Baker’s last story as the Fourth Doctor and marks the first appearance of Peter Davison as the Fifth Doctor. This serial also marks the first appearance of Janet Fielding as new companion Tegan Jovanka, whilst Nyssa, played by Sarah Sutton and seen in previous serial The Keeper of Traken, returns and also joins the Doctor as a companion.“ (Quelle)

Das ist also der Abschied von Tom Baker. Und das umgeben von BegleiterInnen, die mir allesamt recht egal sind. Das Schlimme ist nun, dass es mit diesen Pfeifen erstmal weitergehen wird. Die Geschichte selbst…nun ja. Ich bilde mir ein, dass sich hier jemand selbst zu clever nahm – und zwar Bidmead, der Writer hinter der Episode.

TV-Sichtung „Doctor Who: Christmas Special – The Return of Doctor Mysterio

„‚The Return of Doctor Mysterio‘ is an episode of the British science fiction television series Doctor Who. First broadcast on BBC One on 25 December 2016, it is the twelfth Christmas special since the show’s revival in 2005. It is written by Steven Moffat and directed by Ed Bazalgette. The episode stars Peter Capaldi as the Twelfth Doctor and Matt Lucas as Nardole, the latter reprising his role from the preceding episode, „The Husbands of River Song„. The episode is set in New York City, and involves the Doctor and Nardole linking with journalist Lucy Fletcher (Charity Wakefield) and a superhero called The Ghost (Justin Chatwin) to combat brain-swapping aliens.“ (Quelle)

Was gefiel mir an den 60 Minuten? Die Superhelden-Geschichte hat Herz. Die Alien-Geschichte ist klassische Invasions-SciFi-Kost, wie ich sie aus vielen B-Film kenne und liebe. River Song darf nicht mitspielen. Mist, aber sie ist dennoch präsent. Der Doctor leidet! WEGEN DIESER PUTE!!!

DVD-Sichtung beendet „Doctor Who – Shada“

„Shada is an unaired serial of the British science fiction television series Doctor Who. It was intended to be the final serial of the 1979–80 season (season 17), but was never completed due to strike action at the BBC during filming. In 1992, its recorded footage was released on video using linking narration by Tom Baker, who played the Doctor in the serial, to complete the story.“ (Quelle)

Schade drum. Schöne Schauplätze und ein paar wunderbare Wendungen plus ein richtig boshafter Antagonist. Das Schlimmste ist der schlecht sitzende Anzug von Tom Baker, wenn er die fehlenden Stellen nacherzählt. DAS nenne ich Grusel!

 

DVD-Sichtung „Doctor Who: Underworld“

Underworld is the fifth serial of the 15th season in the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in four weekly parts from 7–28 January 1978.“ (Quelle)

Nach dem Motto, okay, irgendwer MUSS ja mal damit anfangen – in Kombination mit „For shizzle, wir haben keine bezizzle Kohle mehr – traut sich hier das Prod.team richtigst derbst an Color Overlay. Mit einem äußerst fiesen und hässlichen Ergebnis. Aber, aber! Wenn man ihm Making-of sieht und hört, wie hart die Crew dafür ihre Arbeitsärsche aufgerissen hat, kann man im Grunde nicht mehr böse sein.

Außerdem: Wo Jason und das globale Fleece drauf steht, bin ich dabei. Und diese Episode ist ja nichts weiter als eine Mythos-RipOff vom Feinsten. I am delighted.

 

 

BluRay-Sichtung „Space: 1999 (1. Staffel)“

„September 13th, 1999… A nuclear waste dump on the moon unexpectedly detonates, blasting the moon out of orbit and taking the inhabitants of Moonbase Alpha on a fantastic voyage of discovery to the stars, fraught with danger at every turn. Long awaited on Blu-ray, Gerry Anderson’s cult sci-fi series is presented here in stunning High Definition for the first time.“ (offizielle Produktbeschreibung)

I doubt anyone has seen it looking this good even when it aired. The HD bump has done wonders for the visuals. It’s almost like a new show“, meint Gary W. Tooze vom feinen DVDBeaver. Und recht hat er – das Ding ist optisch knackscharf.

Nachdem ich übrigens keinen Menschen finden konnte, der mir nicht davon abriet, Staffel 2 anzusehen, werde ich mir die britische Serie genauso wie ich sie nun vor mir in der Box habe, im Herzen behalten und nicht kaputt machen. Serie 1 wird also mein erster und letzter Ausflug mit der Crew von Alpha One bleiben. Wir hatten eine verdammt gute Zeit zusammen.

DVD-Sichtung „Doctor Who: The Sun Makers“

The Sun Makers is the fourth serial of the 15th season in the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in four weekly parts from 26 November to 17 December 1977.“ (Quelle)

Power to the people! Oder so. Alle von der Steuererklärung gefrusteten Doctor-Who-Seher werden hier ihr Utopia finden. Und diese Idee MUSS weit tragen, denn die Szenerie ist eine reichlich öde. Fast hat man das Gefühl, man hätte aufgrund eines Studiobrandes einfach in den Bürofluren und -räumlichkeiten der BBC drehen müssen.

Doctor Who: No. Don’t kill him. He hasn’t done you any harm.

Leela: Then I shall kill him before he does!

Ach, Leela. Wirst mir fehlen. 🙂

DVD-Sichtung „Doctor Who: Image of the Fendahl“

Image of the Fendahl is the third serial of the 15th season in the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in four weekly parts from 29 October to 19 November 1977.“ (Quelle)

Schneidige Wissenschaftler wollen es mal wieder wissen! Wohin DAS führt, kann man sich vorstellen. Gut, dass es den Doktor und seine Gefährtin im neuen Dress gab, um das Schlimmste zu verhindern.

Ach, mit großer Furcht stelle ich fest, dass wohl dies die letzte Folge ist, welche Hinchcliffes Gothicsflagge hochhält. Und dass das DVD-Cover aussieht wie der DOOM-Packshot? Unbezahlbar.