Hörspiel abgeschlossen „Ausbruch“

„Unter strengster Geheimhaltung wird ein Projekt eingeleitet, dass das Büro für Fortschritt und kontrolliertes Wachstum in Auftrag gegeben hat. Die Mitglieder eines Forscherteams werden in Hypnose versetzt und in einem Großraum-U-Boot fast 6000 Meter tief ins Meer hinabgelassen.“ (Quelle)

Oha! Das Fass, das da am Ende aufgemacht wird…das klingt spannend. Da wünscht man sich ja FAST ein … SEQUEL!

Komposition: Klaus Wunderlich
Regie: Andreas Weber-Schäfer
Mit Kornelia Boje, Gerd Baltus, Peter Roggisch, Ingrid Birkholz, Hermann Treusch, Gert Tellkampf, Heinz Jörnhoff, Jochen Nix und Siemen Rühaak

SDR/ WDR 1973
Länge: ca. 54‘

Streamingsichtung „Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children“

Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children is a 2016 American fantasy film directed by Tim Burton and written by Jane Goldman, based on the 2011 novel of the same name by Ransom Riggs. The film stars Eva Green, Asa Butterfield, Chris O’Dowd, Allison Janney, Rupert Everett, Terence Stamp, Ella Purnell, Judi Dench, and Samuel L. Jackson. (…) It received mixed reviews and grossed $296 million worldwide against a production budget of $110 million.“ (Quelle)

Keine Sequels als Nachtisch heute für Euch, Kinder. Ihr habt einfach zu wenig eingespielt. Auch wenn Eva Green noch so herrlich vor sich hin vogelt (siehe 300: Rise of an Empire). Sonst: Samuel L. Jackson … uhm … nein. Das klappte überhaupt nicht. Augen verspeisen? Cool!

Streaming-Sichtung „Blair Witch“

„Fast 20 Jahre nach dem mysteriösen Verschwinden von Heather Donahue und ihren Freunden in den Black-Hills-Wäldern möchte ihr Bruder James das Rätsel ihres Verschwindens endlich lösen. Gemeinsam mit seinen Freunden Peter und Ashley sowie der Filmstudentin Lisa und begleitet von zwei einheimischen Wanderern begibt er sich in den Wald der Blair-Hexe. Dort ereignen sich schon bald rätselhafte Dinge. Die Freunde müssen erkennen, dass die Hexe weit mehr ist als eine bloße Legende.“ (Wikipedia)

Solider Job. Solide. Auf der Haben-Seite: Wirft genug neue Fragen auf. Auf der Soll-Seite: Too much FX, dat don’t work.

Streaming-Sichtung beendet „Mission of Justice“

„Mayoral candidate Dr. Rachel Olsen (Brigitte Nielsen) has a dangerous plan for swift justice in the form of a band of ex-convicts, called the Peacemakers, who roam the streets to do her bidding. When a boxer friend (Tony Burton) is killed by Olsen’s thugs, an outlaw cop (Jeff Wincott) goes undercover to get evidence, and works his way up to the inner circle of the doctor’s army. “ (Quelle)

Harte Handkante hageln lassen – das können diese Cops! Dabei spielen die Kampfsportler hier wesentlich besser als Nielsen. Das lässt tief blicken. Sie verstehen?

Serienstreaming „Brooklyn Nine-Nine“

Brooklyn Nine-Nine ist eine USSitcom, deren erste Folge am 17. September 2013 ausgestrahlt wurde. Die Serie wurde von Dan Goor und Michael Schur entwickelt, die zuvor bereits für die von Schur mit erdachte Serie Parks and Recreation verantwortlich waren.“ (Quelle)

So, die ersten vier vorhandenen Staffeln auf Netflix sind durch und…waren zu großen Teilen sehr unterhaltsam, auch wenn sich das Muster natürlich von Folge zu Folge wiederholt.

Streamingsichtung „The Zero Theorem“

In seiner Zack-Snyder-Hassrede, pardon, Filmbesprechung von Terry Gilliams THE ZERO THEOREM versucht der popmatters-Autor mit der Brechstange, die beiden Regisseure gegeneinander auszuspielen, was schrecklich misslingt. Allerdings hat er recht, wenn er festhält: „The Zero Theorem is a film which explores the question: ‚Is there any point to this?“ Das mag sich der Regisseur selbst nämlich bitte auch fragen.

Streamingsichtung beendet „Shi ren guan shi ba qi“

„Wu Shao Tung is raised to be the leader of the Wu Tang clan, who previously have been defeated by the evil Yen Chan tin and his clan. He is taught roughly and is shown how to defeat the Unbeaten 18, a cave of treacherous traps.“ (Quelle)

Yeah! Brauche TCM-Praktiker – offenbar reicht so ein wenig Kräuterpaste, um körperliche Totalschäden blitzartig zu heilen.