Streaming-Sichtung „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Originaltitel: Fantastic Beasts and Where to Find Them) ist ein britischUS-amerikanischer Fantasyfilm von David Yates, der Elemente aus dem gleichnamigen Buch enthält, das von der Autorin der Harry-Potter-Romane, Joanne K. Rowling, als Begleitwerk zur Roman-Serie geschrieben wurde. Mit dem Film gab Rowling ihr Debüt als Drehbuchschreiberin.“ (Quelle)

Sehr unterhaltsame Chose, in der mir sehr schnell klar wurde, warum Alt-Right-Alphamännchen hohl drehten.

Let’s-Play-Sichtung „Infliction“

„Infliction is an interactive nightmare, a journey into the dark secrets of a fractured home. Wander through the heartbreaking remnants of a once-happy family, piecing together clues and trying to atone for past sins. All the while a malevolent force dogs your footsteps, seeking violent retribution.“ (Quelle)

Vatti?

Ja?

Finger weg vom Alkohol!

Okay.

Und Vatti?

Ja?

Auch das Küchenmesser.

Vatti?

[Blutrausch]

***Hm, geht so***

Streaming-Sichtung „Condemned to Live“

Condemned to Live is a 1935 American horror film starring Ralph Morgan and Maxine Doyle, and directed by Frank R. Strayer. The film is unusual for its time, as it approaches the topic of vampirism from a sympathetic standpoint and presents it as if it were an illness.[1]“ (Quelle)

Der Grusel des kleinen Mannes. In s/w. Unterhaltsam. Und einem übergriffigen Idioten.

Streaming-Sichtung „Apostle“

„Im Jahr 1905 begibt sich ein Mann auf die gefährliche Mission, seine entführte Schwester zu retten, und legt sich auf einer einsamen Insel mit einer brutalen Sekte an.“ (Quelle)

Ich könnte – KÖNNTE! – mir vorstellen, dass die 130 Minuten es sind, die dem Film schwer auf den Magen schlagen. Was uns hier an toll fotografierten und durchweg solide gespielten Bildern geliefert wird, wäre problemlos in einanhalb Stunden zu erzählen gewesen – vor allem der Auftakt zieht sich recht hin. Dass in den letzten 30 Minuten übrigens die Blutschraube so richtig angezogen wird, macht dem Gorehound in mir zwar richtig Spaß, aber nun ja…that’s just me.

Streaming-Sichtung „Errementari: Der Schmied und der Teufel“

„In dem auf baskischer Folklore basierendem Film quält ein Hufschmied einen Dämon, den er für sein Elend verantwortlich macht. Doch ein Waisenkind ändert alles.“ (Quelle)

Mit: Kandido Uranga, Uma Bracaglia, Eneko Sagardoy

Seltsam unausgewogen. Ist es ein Märchenfilm? Ein Horrorfilm? Eine Komödie? Nichts spricht dagegen, aus einer guten Mischung einen fantastischen Film zu basteln, aber hier ging die Rechnung nicht auf.

Streaming-Sichtung „Castlevania“ (2. Staffel)

Alles richtig gemacht! Die Vampirsaga um eine tragische Vater-Sohn-Beziehung, aber auch diejenige zwischen Mensch und Vampir ist temporeich, spannend und mitunter ziemlich blutig. Wie eine gute Achterbahnfahrt gibt es ausreichend ruhige Passagen, die allerdings niemals wie Lückenbüsser für Action und Terror wirken, sondern gut unterhalten. Dieses Studio könnte sich also ruhig noch andere Klassiker vornehmen und adaptieren.