Streaming-Sichtung „American Monster“

American Monster ist ein Horrorfilm des Regisseurs Larry Cohen aus dem Jahr 1982. In New York ereignen sich eines Tages eine Reihe seltsamer Todesfälle: einem Fensterputzer wird bei seiner Arbeit der Kopf abgerissen, eine junge sonnenbadende Frau wird von ihrem Liegestuhl auf dem Dach eines Hochhauses entführt, und ein Bauarbeiter wird auf der Suche nach seiner Mittagsstulle selbst zur Mahlzeit eines Monsters.“ (Quelle)

Ach, das Monster kann man knicken, viel ungewöhnlicher ist die Geschichte des drogensüchtigen Unglücksrabens im Hintergrund, der dem System mal eine auswischen möchte (und scheitert) sowie das Stadtbild New Yorks.

Streaming-Sichtung „Granblue Fantasy: The Animation“

„In einer Welt, in der Inseln am Himmel schweben, stößt Gran auf ein mysteriöses Mädchen, das vom Ersten Empire gesucht wird, weil sie uralte Kreaturen herbeirufen kann.“ (Quelle)

Also ehrlich! EHRLICH! Ich schwöre – normalerweise bin ich ja bei diesen Süßi-süßo-Animedingern nicht so einfach zu überzeugen, aber hier blieb ich irgendwie hängen, ich weiß auch nicht, wieso. Vielleicht brauchte ich einfach mal wieder eine Portion „herzliche Kameradschaft“.

Screen Shot 2018-08-26 at 17.40.22.png

Streaming-Sichtung „Terror Out of the Sky“

„Doctor David Martin (Efrem Zimbalist Jr.) and Jeannie Devereux (Tovah Feldshuh) are bee researchers, trying to breed a better species of honeybee that will resist being taken over by Africanized bees. Something goes wrong and it’s up to Jeannie’s boyfriend Nick Willis (Dan Haggerty) to help the scientists“. (Quelle)

Am Ende darf Bartmann Jeannie „weiter erforschen“, während Forschermann 2000 sich opfert. So ist das eben mit Science und so.

 

Streamingsichtung Mini-Serie „Kiss Me First“

Kiss Me First is a British cyber-thriller drama series created by Bryan Elsley for Channel 4 and Netflix.[5][6] The series began airing on 2 April 2018 on Channel 4.[7] The series was made available on Netflix worldwide on 29 June 2018. Leila is a lonely 17-year-old girl addicted to a fictional massively multiplayer online role-playing game called Azana. While playing it, Leila meets Tess, a cool and confident party girl who harbours a dark secret. In the real world, the two girls become friends, but after Tess disappears Leila is quickly drawn into unravelling the mystery behind her disappearance.“ (Quelle)

Ich bin kein Binger. Aber die drei Stunden nahm ich gestern mit viel IBU intus und Voltaren-Creme am Bein einfach mit und … wurde nicht enttäuscht. Spätestens bei einer gewissen Autobombe wollte ich wissen, wie der „Spaß“ endet. Und das ist doch Licht am Ende des Datentunnel – es könnte weitergehen. Wird es hoffentlich auch.

 

Streaming-Sichtung „Tau“

„Kidnapped by an inventor who uses her as a test subject to perfect his robotic AI, a street-smart young woman tries to escape her high-tech prison.“ (Quelle)

Na, ob das was TAUgt? Wer wird dieses Mensch-Maschine-TAUziehen wohl gewinnen? Sollte man eine fehlerhafte AI nicht besser ausTAUschen? Kurzum: Wenig stimmiges SciFi-Thriller-Kammerspiel mit vielen Bruchstellen, die das Drehbuch nicht erklären kann oder möchte.

Streaming-Sichtung „Die Leichenfabrik des Dr. Frankenstein“

„Geheimnisvolles Unheil liegt über dem Dorf um Schloss Frankenstein. Noch scheint die Sonne, als Dr. Frankensteins Tochter Maria mit ihrem Verlobten und ihrer Freundin, der hübschen Wissenschaftlerin Christa, den Grafen auf dem Schloss besuchen. Doch hinter den Mauern lauert eine unheimliche Gefahr. Verunstaltete Kreaturen dienen dem Grafen. Gräber werden geplündert in finsterer Nacht, geraubte Frauen erleiden ein grässliches Schicksal. Im Dorf herrscht Schrecken und Panik. Langsam erkennt Christa Frankensteins Geheimnis: Goliath, ein aus Toten geborener Riese. Doch der Wahn des Bösen trägt seine Früchte. Durch den Zwerg Gens wird Goliath befreit. Wie ein Berserker tötet er jeden, der sich ihm in den Weg stellt. Im Dorf herrscht Aufruhr. Das Volk versammelt sich. Das Monster soll brennen…“ (Quelle)

Hehe, hehe, „Giftzwerg“, hehe, hehe. Get it? Na, das ist doch der Stoff, aus dem Nebenherfilme auf 1,5x-Geschwindigkeit gemacht wird. Beste Geräuschkulisse.