WERDET AUTOR*INNEN DER NÄCHSTEN BLUTKATHEDRALE – WIR SUCHEN EUCH!

DIESER VERSUCHUNG SOLLT IHR NICHT WIDERSTEHEN Die Blutkathedrale sucht predigende Missionare EIN CALL FOR STORIES Die Erbauer und Gründerväter der Blutkathedrale – dem abartig-stilvollen DIY-Pulp-Horrormagazin – Daniel Appel, von Schwarzensee und Rudolf Inderst möchten Euch für ein grausam-groteskes Messdiener*innentum gewinnen! Wir suchen Kurzgeschichten. Eure Kurzgeschichten. Unsere erste Ausgabe der Blutkathedrale überzeugte im Frühjahr 2020 mit […]

Text-Nachlese „Dead Space 3“

Der Text erschien zuerst hier. Vom Horror toter Räume Dead Space 3 (Visceral Games) Ein Blick in die zahlreichen Besprechungen des Spiels Dead Space 3reichen aus, um zu erkennen, dass die Reihe sich in den Augen von Spielejournalisten von ihren Survival-Horror-Wurzeln entfernt hat. Doch sei ketzerisch an dieser Stelle die Frage erlaubt, ob „Horror“-Spiele überhaupt jemals die Qualität eines […]

Beitrag in Sammelband erschienen „Spannungsfeld Spielejournalismus: Von Testern und Träumern“

Gestern erschien der Game-Studies-Sammelband „Spielkulturen: Funktionen und Bedeutungen des Phänomens Spiel in der Gegenwartskultur und im Alltagsdiskurs„. „Der öffentliche Diskurs über Computerspiele wird oft verengt auf Begriffe wie Sucht oder Gewalt. Dennoch ist in letzter Zeit zu beobachten, dass gewisse Funktionsbereiche westlicher postindustrieller Kulturen von Spielphänomenen ‚unterwandert‘ werden. Dabei reicht das Anwendungsfeld für Spielmechanismen von […]

Unser Game-Studies-Sammelband in Philtrat

Philtrat, das studentische Magazin der Ludwig-Maximilians-Universität in München, wurde im Wintersemester 2005 gegründet. Seitdem sind 16 Ausgaben erschienen. Der Verkauf der letzten Ausgabe mit dem Schwerpunktthema “Körper” ging am 10. Juli 2013 mit dem Verkauf des 2.000ten Exemplars zu Ende. Diesmal hat es auch unser Game-Studies-Sammelband Build ‚em Up – Shoot ‚em Down: Körperlichkeit in digitalen Spielen hinein geschafft, was […]

Meine Erzählung „Hundstage“ – ab sofort erhältlich

Ich freue mich sehr, dass ich meine Erzählung „Hundstage“ nun endlich fertig stellen konnte. Ich bedanke mich ausdrücklich bei den Gegen- und KorrekturleserInnen. Nun möchte ich Euch das Werk nicht länger vorenthalten und hoffe natürlich, dass es so manches Schmunzeln hervorrufen wird. Worum geht es – eine Kurzbeschreibung: In einem gemeinsamen Urlaub erzählt Theo seiner […]

10 Fragen zu Videospielen als E-Book erschienen

Daniel Wüllner (aka @hinschauer) und meine Wenigkeit gaben vor ein paar Jahren ein Stück Spieleliteratur heraus – 10 Fragen zu Videospielen. „Was sind Videospiele?“, „Gibt es diese Killerspiele wirklich?“ oder „Was war Dein nachhaltigstes Spielerlebnis?“ — diese und sieben weitere, vermeintlich „einfache“ Fragen rund um Video- und Computerspiele stehen im Zentrum des vorliegenden Bandes. Den 10 Fragen […]

Auszug aus „Hurt me Plenty: Zur Repräsentation von Schmerz im digitalen Spiel“ – meinem Beitrag in „Build ’em Up — Shoot ’em Down Körperlichkeit in digitalen Spielen“

Gerne stelle ich einen Teil meines Game-Studies-Sammelbandes den Lesern zu Verfügung. Viel Spaß.  Was bedeutet Max Payne? Im Jahre 1979 gab die International Association For The Study Of Pain (IASP) folgende Definition des Begriffes Schmerz heraus: „Schmerz ist ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis, das mit aktueller oder potentieller Gewebsschädigung verknüpft ist oder mit Begriffen einer […]

Neuer Game-Studies-Sammelband erschienen „Build ‚em Up – Shoot ‚em Down: Körperlichkeit in digitalen Spielen“

Bereits gestern am 13. Februar 2012 erschien unser neuer Game-Studies-Sammelband im Verlag Werner Hülsbusch. Der Titel lautet „Build ‚em Up – Shoot ‚em Down: Körperlichkeit in digitalen Spielen“ Worum geht es? „Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts scheint der menschliche Körper eine zentrale Größe in unserer Wahrnehmung zu sein: Zunehmend versuchen wir, ihn zu […]