Lektüre beendet „Maschinensommer“ (John Crowley)

„Der junge Sprechendes Schilfrohr lebt in einer Welt, in der es keine Technologie mehr gibt und in der man sich an unsere Gegenwart nur noch in Mythen erinnert. Artefakte aus unserer Zeit sind erhalten geblieben, doch niemand weiß mehr etwas damit anzufangen. Die Gesellschaft und die Menschen haben sich stark verändert – sowohl durch Genmanipulation als auch durch einen schon lange zurückliegenden Besuch von Aliens. Sprechendes Schilfrohr verliebt sich in Einmal-am-Tag, und als sie das Dorf verlässt, reist er ihr kurzentschlossen hinterher – und entdeckt die Wunder und Gefahren seiner Welt.“ (Quelle)

Als Tipp von diezukunft.de aufgeschnappt. Ältere Ausgabe gebraucht geordert. Verwirrt zurückgelassen. EsoFi vom Feinsten. Mehr kann man mal wieder nicht erwarten.