Streamingsichtung „Wolf Warrior 2“

Wolf Warrior 2 (Chinese: 战狼2) is a 2017 Chinese action film directed by Wu Jing, who also starred in the lead role. The film co-stars Celina Jade, Frank Grillo, Hans Zhang, and Wu Gang. The film is a sequel to 2015’s Wolf Warrior. It was released in China on 27 July 2017.[2][7] The film tells a story of a loose cannon Chinese soldier named Leng Feng who takes on special missions around the world. In this sequel, he finds himself in an African country protecting medical aid workers from local rebels and vicious arms dealers.“ (Quelle)

Von Hollywood lernen…heißt propagandistisch siegen lernen? Offenbar. Guter Chinese in Landesflagge gehüllt rettet Ex-Pat-Chinesen und afrikanischen Staat (vor sich selbst) UND dessen West-Ausbeutern! Ziemlich viel zu tun also für den kleinen Mann mit den schnellen Fäusten (und den naiv-dümmlichen Zeilen). Aber natürlich wissen wir alle, was am ärgerlichsten ist: das CGI-Blut. Erbärmlich.

Advertisements

Streaming-Sichtung „Headshot“

Headshot is a 2016 Indonesian martial arts action film directed by Kimo Stamboel and Timo Tjahjanto.“ (Quelle)

Ein schmeichelhafter Film für den Ärztestand! Hier setzen sich die Halbgötter in weiß mal so richtig ein – ein Kuß springt am Ende doch nicht raus. Aber jede Menge Trauma.

Na, die CGI-Effekte sind als solche SEHR gut erkennbar. Allerdings ist die handfeste Action das auch – gut so!

Streaming-Sichtung „Crouching Tiger, Hidden Dragon: Sword of Destiny“

„Crouching Tiger, Hidden Dragon: Sword of Destiny (Chinese: 臥虎藏龍:青冥寶劍) is a 2016 American-Chinese martial arts film directed by Yuen Woo-ping and written by John Fusco, based on the novel Iron Knight, Silver Vase by Du Lu Wang. It is also a sequel to the 2000 film Crouching Tiger, Hidden Dragon. The film stars Donnie Yen, Michelle Yeoh (…).“ (Quelle)

Crouching Tiger, Hidden Dragon war meine allererste DVD – kein Wunder, hatte mir doch der Film im Kino so wunderbar gefallen, dass ich ihn zwei oder sogar drei Mal ansah. Obgleich ihn seit ein paar Jahren nicht mehr gesehen habe, ist doch der Soundtrack regelmäßig in meinen Ohren dabei.

Ich war sehr gespannt auf diesen Spätnachfolger und bin nun recht enttäuscht. Diese Fortsetzung ist derart unrund. Die Handlung wirkt zusammengeschustert, die Dramaturgie weiß nicht, auf was sie sich konzentrieren soll, die CGI-Einsätze sind albern und…ach…

Nein, dieser Drache wäre besser versteckt geblieben.

 

DVD-Sichtung „Ninja – Pfad der Rache“

Der Scott – immer tödlich unterwegs! Und jetzt ist er auch noch verärgert, weil man ihm Frau und Kind raubt – die NARREN!

Mit Ninjatum hat das alles zwar nur noch wenig zu tun, aber nun ja, so prügelt sich der Athlet athletisch und ästhetisch höchst akzeptabel visuell eingefangen durch die Geschichte. Am Ende sind Frau und Kind zwar noch immer hinüber und der ehemals beste Freund auch, aber f*** it.