Album abgehört „Die Farbe von Wasser“ (Curse)

Seit der Ankündigung habe ich auf dieses Album hingefiebert – bei allen seichten Pop-Ausflügen und Hyperluvsong-Trips bleibt ein gestandener, eigenständiger, kluger Mensch und MC … der nun ein wirklich stimmiges, tolles Album vorlegt. Des Wassers Farbe wäre selbstredend schöner als Albumtitel gewesen. Aber nun ja, solange ich kein Konteralbum vorlege, muss ich es wohl akzeptieren und mich an den herrlich produzierten Tracks erfreuen. Und DAS…kann man. Oh ja.

Album abgehört „John Bello Story III“ (Kool Savas)

Eigentlich ist es traurig, wenn das Beste eines Albums der Auftritt eines Gastrappers ist – ist aber leider so. „Weck mich nicht auf“ heißt der Track und Curse malt lyrische Farben an die Wand. Der Rest? Müdes Batteln, laue Selbstbeweihräucherung und prolliger Bockmist zu mittelmäßigen Beats und superseichten Hooks von Türsteher-Typen mit fake Golduhr. Enttäuschend.