Hörspiel gelauscht „Blowback – Der Auftrag“

„2047: Auf der Erde ist ein Kampf um die letzten Süßwasserreserven entbrannt, Wasser ist der wichtigste Rohstoff der Welt. Der ehemalige Agent Dereo Durand erhält den Auftrag, die Geophysikerin Josefine Emmanuel zu suchen. Ihre Spur verliert sich in einem Unterwasserhotel, das unterhalb der Plattform Sealand entstanden ist, einem Jahrzehnte alten ehemaligen Fürstentum. Dort eingetroffen, trifft Durand eine Journalistin, die herausfinden will, wem das Hotel gehört. Die beiden machen überraschende Entdeckungen.“ (Quelle)

Fein produziertes Thriller-Hörspiel mit reichlich Tempo und edler Besetzung in nahem SciFi-Setting.

Hörspiel gelauscht „Gruselserie 01-Schrecken ohne Gesicht“

„Ein klassisches Gruselhörspiel im Stil der legendären Neon-Gruselserie aus den 80ern.
Mit den Sprechern Ernst Meincke (feste Synchronstimme u. a. von Patrick Stewart (Captain Picard) und James Brolin), Oliver Rohrbeck (Synchronsprecher u. a. von Ben Stiller und Greg Germann), Helmut Krauss (u.a. Marlon Brando und John Goodman), David Nathan u.a. In einer stürmischen Gewitternacht sitzt der alte Henry zusammen mit seiner Schäferhündin Tosca in seinem Kiosk und wartet auf verspätete Kundschaft. Die Ereignisse, die sich in dieser Nacht zutragen, lassen den alten Mann an seinem Verstand zweifeln. Etwas unfassbar Böses schleicht durch die Straßen und Gassen Londons und Henry wird ungewollt Zeuge einer Treibjagd, wie sie sich nur der Teufel selbst hat ausdenken können.“(Quelle)

Als Auftakt einer solchen Serie hatte ich mir den Stoff „etwas“ tiefgründiger vorgestellt. Derart lineare Kost ist man gar nicht mehr gewohnt – immerhin machte man bei den Sprechern alles richtig.

 

Hörspiel gelauscht „Tylerton“

Guy Burckhardt ist verwirrt. Irgend etwas stimmt nicht in Tylerton an diesem 15. Juni. Überall dröhnt aggressive Werbung auf ihn ein, Arbeitskollegen verschwinden, ein mysteriöser Anruf bringt ihn aus der Fassung. Als er am folgenden Morgen erwacht, ist wiederum der 15. Juni. Alles beginnt, mit kleinen Veränderungen, von vorn. Guy Burckhardt glaubt sich in einem Alptraum. (Quelle)

Autor: Frederic Pohl / Produktion: SDR 1986 / 53 Min. / Regie: Andreas Weber-Schäfer

Ganz famos, dass endlich wieder neue Kost beim ERZÄHLER auf YouTube zu finden ist! Und dann gleich eine Ladung voller Perlen – super Ding!

 

Hörspiel beendet „Die Irrfahrt des Schoners Sloughi“ (Jules Verne)

„Die Besatzung ist nicht an Bord, als sich in der Nacht zum 15. Februar 1860 fünfzehn Zöglinge des Internats Chairman zu einer Ferienkreuzfahrt an Bord des Schoners Sloughi begeben. Ein Unglück geschieht: Das Haltetau reißt, der Schoner treibt ab, gerät in einen wütenden Sturm und strandet nach tagelanger Irrfahrt vor einer unbekannten Insel. An baldige Rettung ist nicht zu denken, und die Jungen, allen voran Doniphan, Gordon und Briant und der Schiffsjunge Dick, der als einziger etwas von Seefahrt versteht, müssen sich nicht nur gegen äußere Widrigkeiten, sondern auch gegen ihre eigene Natur zur Wehr setzen.“ (Quelle)

Hier gehört.

Ach ja, wenn aus Knaben ganze Männer werden – die Natur und der Krieg sind eben doch die beste Schule … oder so. Auf jeden Fall gibt es auch eine Frau. Aber die spielt keine Rolle. Außer als Beute. Sonst macht es richtig Spaß, anderen beim Streiten zuzuhören. WER IST HIER DAS ALPHATIERCHEN?

 

Hörspiel beendet „Das Karparthenschloss“

„Das Karpatenschloss, in Transsylvanien liegend und somit erwartungsgemäß gut für überraschendes und unheimliches, soll ausgekundschaftet werden. Das Schloss gehört dem Baron von Gortz, den Graf Franz von Telek kennt und der gerade als Tourist in Transsylvanien weilt. Bei allen Geheimnissen spielt elektrischer Strom und andere Technik keine geringe Rolle.“ (Quelle)

Hier gehört

Tolle Sprecher, kecke Effekte und eine temporeiche Inszenierung mit ein wenig Comic Relief. Sehr fein.

 

Hörspiel beendet „Im Haus des Richters“

„Der Student Malcolm Malcolmson sucht sich für seine Prüfungsvorbereitungen einen ruhigen Ort und findet diesen in einem unbewohnten Haus, in dem ihn der Makler mietfrei wohnen lässt. Trotz Warnung, es gehe in dem Haus nicht mit rechten Dingen zu, zieht der Student ein und beginnt in Nachtschichten seine Prüfungsvorbereitungen. Doch dann geschehen merkwürdige Dinge im Haus. Mit der Stille ist es vorbei. Unheimliche Geräusche kommen aus den Wänden und aus dem Boden. Schließlich tauchen Ratten auf und lassen ihn nicht mehr in Ruhe. Malcolm kann sich nicht mehr auf seine Prüfungen konzentrieren und hat im Schlaf Alpträume von einem Richter, der ihn zum Tode verurteilen will. Nach und nach verfällt der Student dem Wahnsinn.“ (Quelle)

Hier gehört.

Ganz famoser Grusler. Und Ratten…brrrr….

Hörspiel beendet „Blake’s 7: The Way Ahead (40th Anniversary Special)“

„In the early days of Blake’s rebellion, the Liberator comes to Malanar Delta to aid resistance leader Avalon, but the crew find Space Commander Travis and his Federation forces waiting. An abandoned Federation research project could give Travis the key to finally bringing Blake to justice. Years later, in the aftermath of the Galactic War, Avon and the Liberator crew fight to survive as new battle lines are drawn and alliances forged by President Servalan. Will survival be enough when a symbol of hope is turned into a devastating engine of war?“ (Quelle)

Also, zum 40. Geburtstag nicht Flagge zeigen? Das geht nicht – schließlich bin ich bekennender Freund der UK-SciFi-Serie, die nie weitergeführt werden durfte (was ein Skandal ist). Das Ding passt einfach. Vorne wie hinten. Effekte, Sprecher, Spannungsbogen – alles wunderbar.