Hörspiel beendet „Im Haus des Richters“

„Der Student Malcolm Malcolmson sucht sich für seine Prüfungsvorbereitungen einen ruhigen Ort und findet diesen in einem unbewohnten Haus, in dem ihn der Makler mietfrei wohnen lässt. Trotz Warnung, es gehe in dem Haus nicht mit rechten Dingen zu, zieht der Student ein und beginnt in Nachtschichten seine Prüfungsvorbereitungen. Doch dann geschehen merkwürdige Dinge im Haus. Mit der Stille ist es vorbei. Unheimliche Geräusche kommen aus den Wänden und aus dem Boden. Schließlich tauchen Ratten auf und lassen ihn nicht mehr in Ruhe. Malcolm kann sich nicht mehr auf seine Prüfungen konzentrieren und hat im Schlaf Alpträume von einem Richter, der ihn zum Tode verurteilen will. Nach und nach verfällt der Student dem Wahnsinn.“ (Quelle)

Hier gehört.

Ganz famoser Grusler. Und Ratten…brrrr….

Advertisements

Seriensichtung „SRI und die unheimlichen Fälle“ Vol.2

„Die überaus spannende Serie „S.R.I. und die unheimlichen Fälle“ zeigt das Japan Mitte der 1960er Jahre. Das S.R.I., das „Science Research Institute“, ist eine aus drei Spezialisten und einer Agentin bestehende Spezialeinheit. (…) Die vorliegenden 12 Folgen wurden aufgrund ihrer Brutalität und Grausamkeit nie im deutschen Fernsehen gezeigt. Daher gibt es hier auch keine deutsche Synchronisation. Für diese DVD-Veröffentlichung wurden die Episoden jedoch deutsch untertitelt. Im Jahre 1971 wurden die „harmloseren“ 13 Folgen von „S.R.I. und die unheimlichen Fälle“ nur ein einziges Mal in Deutschland im ZDF ausgestrahlt. Einige Kritiker, auch im Fernsehrat des ZDF vertreten, zeigten sich von der Brutalität der Serie geschockt und verlangten sogar deren Absetzung. Eine massiv von den Fans geforderte Wiederholung der Serie wurde abgelehnt. „Kaiki Daisakusen“, wie die Serie im Original heißt, ist bis heute vielen Millionen Zuschauern nachhaltig in Erinnerung geblieben. Weltweit waren die Fans von den mysteriösen Verbrechen, die den Flair der Serie ausmachten, fasziniert. Gerade die „Einzigartigkeit“ der Serie ist auch in der Geschichte des Fernsehens ein Novum. Selten schaffte eine asiatische Serie in Deutschland eine so große Popularität zu erreichen wie „S.R.I. und die unheimlichen Fälle“.“ (Quelle)

Endlich! Nach zwei Jahren erfahre ich, wie es in den späten 60ern in Japan weiterging um die harte Kulttruppe, die sich nur von Tabak und Kaffee ernährt, den die einzige Büromaus brav zubereiten darf. Dabei kann man festhalten, dass gerade die Kameraarbeit immer wieder wirklich progressive Züge aufweist. Ungewöhnliche Winkel und Fahrten – klasse.

Serienstaffel beendet „Stranger Things 2“

Stranger Things 2, the second season of the Netflix original Stranger Things, was released on October 27, 2017. It is now streaming on Netflix. Stranger Things 2 was confirmed by Netflix on August 31, 2016 for a 2017 release. An announcement trailer revealed that the second season consisted of nine episodes as well as showing the working title for each episode. Filming of the season started in Atlanta, Georgia on November 7, 2016.

Set in Hawkins in the fall of 1984, the story continues as supernatural forces once again begin to affect the town. While the season services the first season’s core cast and characters first and foremost, several new characters are introduced: tomboy Max and her older step-brother Billy, a woman named Kali connected to Hawkins Lab, RadioShack manager Bob Newby, Department of Energy agent Dr. Owens and disgraced journalist-turned-conspiracy theorist Murray Bauman.“ (Quelle)

Indiana hat es als Bundesstaat aufgrund seiner eher schwächlichen Wirtschaftskraft nicht leicht. Da ist es doch schön, dass wenigstens Hawkins, die Kleinstadt, in der die Ereignisse der Serie größtenteils spielen, dort, wenn auch in seiner ganzen Fiktionalität, verortet wird. Und wer weiß, vielleicht sind die nächsten Touristenströme schon sicher – vielleicht sollte man jetzt schon ein fiktives Dorf dort aufmachen – als Theme Park! #patent

Auch die zweite Staffel gefiel mir außerordentlich gut – ich mag diese Figuren einfach und es ist sehr schwierig, nicht ins Herz zu schließen. Die Serie stellt nach wie vor die „kleinen Menschen“ ins Zentrum, auch wenn sie schon wieder ein wenig erwachsener wurden.

 

Streaming-Sichtung „Fright Night Part II“

Fright Night Part 2 is a 1988 American horror comedy film directed by Tommy Lee Wallace and starring William Ragsdale, Roddy McDowall, Traci Lind, and Julie Carmen. It is the first and only sequel to Fright Night (1985), with Ragsdale and McDowall reprising their roles. Composer Brad Fiedel also returned with another distinct synthesizer score. Following the plot of the first film, it focuses on Charley Brewster who, now a college student, encounters a group of vampires led by a beautiful woman who is seeking him out.“ (Quelle)

Sehr positive feel-good-Grusel-Überraschung! In der Welt geheimer Blut-Rituale und fieser 80er-Mode geht der Goth ab! Und manchmal auch mit ein wenig Body Splatter.

You gotz 2 chill…in Silent Hill

Ich gebe es zu: Bisher hatte ich lediglich Teil 1 und 2 der Horror-Serie gespielt – an dieser Stelle einen lieben Gruß an Weggefährten Hans L., der uns sicher und routiniert (oder war es eher panisch und erschrocken?) durch die nebeligen Straßen und Gänge DER Gruselstadt schlechthin führte.

Es war also Zeit, Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Daher beschloss ich, folgende Teile als Let’s Plays anzusehen:

  • Silent Hill 3
  • Silent Hill 4: The Room
  • Silent Hill: Homecoming
  • Silent Hill: Origins
  • Silent Hill: Shattered Memories
  • Silent Hill: Downpour

Doch wem vertrauen? Ich entschied mich letztlich für Trashtazmani – schließlich hatte ich bereits zuvor einen guten Eindruck von ihr bei diversen anderen Titeln gewinnen können. Und ich sollte recht behalten. Durchaus kompetent und charmant führte sie mich durch die insgesamt sechs Silent-Hill-Titel.

Nimmt man nun alle vorgespielten und kommentierten Schocker zusammen, gefiel mir mit Abstand Shattered Memories am besten. Schnee und Eis sorgten optisch für Abwechslung und insgesamt hatte ich den besten: „Auf was für einem Trip hänge ich denn hier fest“-Eindruck! Hingegen bei Origins musste ich wirklich zusammennehmen, nicht abzuschalten – diese Orgie von Gegnern in den immer gleichwirkenden Gängen. Gähnomatik2000 hat den Chat betreten!

The Room plätscherte so gemächlich dahin, die beiden Teile Homecoming und Downpour gefielen mir in etwa gleich gut. In dubio Downpour.

Streaming-Sichtung: „The Maze“

The Maze is a 1953 atmospheric horror film in 3-D, starring Richard Carlson and Hillary Brooke. It was directed by William Cameron Menzies and distributed by Allied Artists Pictures. (…) A Scotsman named Gerald MacTeam (Richard Carlson) abruptly breaks off his engagement to pretty Kitty (Veronica Hurst) after receiving word of his uncle’s death. He inherits a mysterious castle in the Scottish highlands and moves there to live with the castle servants. Kitty refuses to accept the broken engagement and travels with her aunt (Katherine Emery) to the castle. When they arrive, they discover that Gerald has suddenly aged and his manner has changed significantly.“ (Quelle)

Und am Ende ist nicht alles für den Dackel, sondern einen Frosch. Jawohl. Einen großen, netten, aber unverstandenen Frosch! It’s a shame to see that frog dying!