Streaming-Sichtung „OtherLife“

OtherLife is a 2017 Australian science fiction thriller film directed by Ben C. Lucas. It stars Jessica De Gouw as the co-founder of Otherlife where they develop a form of biological virtual reality. When her partner, played by T. J. Power, insists she license it for unethical use, she struggles to retain control of her invention with the help of her lover, played by Thomas Cocquerel. The film is loosely based on the novel Solitaire by Kelley Eskridge.“ (Quelle)

Hätte ich den in der Videothek ausgeliehen, wäre ich ganz zufrieden gewesen. Eine Perle ist…anders, ja. Aber nun es plätschert angenehm dahin.

Streaming-Sichtung „Gimme Danger“

Gimme Danger is a 2016 American documentary film directed by Jim Jarmusch about the band the Stooges. It was shown in the Midnight Screenings section at the 2016 Cannes Film Festival.[2][3] The film was released by Amazon Studios and Magnolia Pictures on October 28, 2016.“ (Quelle)

Für mich als total Unkundigen war dieser Film eine lehrreiche Sache! Und immer wieder dieser beeindruckend roughe Sound!

Streaming-Sichtung „PASKAL“

„Innerhalb der malaysischen Navy gibt es eine Elitetruppe, die Pasukan Khas Laut heißt, oder kurz: PASKAL. 2011 versucht Lieutenant Commander Arman Anwar (Hairul Azreen) mit seinem Team an Spezialisten, ein Frachtschiff zu befreien, das von somalischen Piraten geentert wurde.“ (Quelle)

Pew! Pew! Ein derselben Naivität wie von Bay abgedrehter (freilich nicht so gut aussehender) Actionfilm – der Marke „Gott und High-Tec sind auf unserer Seite“.

 

Filmsichtung „Captain Marvel“

Captain Marvel ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film, der am 8. März 2019 in die US-amerikanischen Kinos kam. Die Regie führten Anna Boden und Ryan Fleck. Der Film erzählt die verschlungene Vorgeschichte und Apotheose der Supersoldatin Carol Danvers und ihrem außerirdischen Alter Ego Vers. Die Hauptrolle der so entstandenen Superheldin Captain Marvel wird von Brie Larson gespielt. Es handelt sich um den 21. Spielfilm innerhalb des Marvel Cinematic Universe und den vorletzten der sogenannten Phase 3. Er ist zudem der erste Film im MCU, der um eine Frau gebaut wurde, und der erste mit einer beteiligten Regisseurin. Captain Marvel spielt in den 1990er Jahren und damit vor den meisten Ereignissen innerhalb des MCU.“ (Quelle)

Eine US-nationalstaatlich-eingefärbte Heldin kümmert sich um das Schicksal von Menschen, die von Krieg und Hunger getrieben eine neue Heimat suchen (statt Kinder und Eltern an der Grenze zu trennen und sie in Käfige zu sperren)? „Rächt“ Captain Marvel da etwa liberale Wunschträume? Nun gut, wir wollen nicht zu tagespolitisch werden. Der Film macht – so vermute ich – jüngeren Eltern, die mit ihren Kindern im Kino sitzen – (fast) noch mehr Spaß, da sie sich sehr wohl an die gezeigte Zeit und die „Gadgets“ wie CD-Laufwerk, Pager, Modem und Altavista als Suchmaschine erinnern und schmunzeln können.

Visuell bietet der Film Marvel-Hausmannskost, der Abspann ist allerdings wunderschön geworden. Larson lacht zu wenig – Euch muss sie gar nicht beweisen. Sagt sie und hat recht. Ihre Freundschaft mit Lynch…die ist auch super. Fury hat übrigens Spaß und Phil liebt jede/r! Oder? ODER?

Filmsichtung „Monstrum“

Monstrum is a 2018 South Korean period action film directed by Heo Jong-ho. It stars Kim Myung-min, Kim In-kwon, Lee Hye-ri and Choi Woo-shik.[2][3][4] The film was released on September 12, 2018.[5][6]

(Quelle)

Ja, wenn erleben möchten, wie ein gleichgeschlechtliches Liebespaar erfolgreich ein Kind großzieht, um es schließlich in den heteronormen Hafen der Ehe zu übergeben, dann schalten Sie doch ein – die Reise ins Glück ist jedoch keine einfache! Hofintrigen, Seuchen und ein CGI-Monster stehen im Weg. Insgesamt: Amüsant.

Streaming-Sichtung „Resident Evil: The Final Chapter“

Resident Evil: The Final Chapter (auch: Resident Evil 6 oder Resident Evil 6: The Final Chapter) ist ein US-amerikanischer Science-FictionActionHorrorfilm von Paul W. S. Anderson aus dem Jahr 2016 und die Fortsetzung des Films Resident Evil: Retribution aus dem Jahr 2012. Es ist der sechste und letzte Teil der Resident-Evil-Realfilmreihe.“ (Quelle)

Zynisch gefragt: War es dieser Film wert? War es den Arm der Stuntfrau wert? Das Leben eines weiteren Crewmitglieds? Und natürlich lautet die Antwort „Nein.“ Aber kein Film, egal, ob Sharknado 9 oder Citizen Kane ist das Leben eines Menschen wert. Also ist die Frage plötzlich gar nicht mehr so zynisch.

Sie wird u.U. zynischER, wenn man bedenkt, was für ein seelenloses Produkt dieser Film geworden ist.

 

Streaming-Sichtung „Das Böse III“

Das Böse III ist ein US-amerikanischer Horrorfilm mit Science Fiction Elementen aus dem Jahre 1994 und nach Phantasm II die Fortsetzung von Phantasm. Wie in den vorherigen Teilen der Reihe führte Don Coscarelli Regie. Während im zweiten Teil James LeGros die Rolle des Mike Pearson spielte, wird er nun wieder von A. Michael Baldwin gespielt, der schon im ersten Teil die Rolle übernahm. Der Tall Man wurde wieder von Angus Scrimm verkörpert. In Deutschland kam der Film nicht in die Kinos und wurde ab September 1994 auf VHS vermarktet.“ (Quelle)

So gern ich die Filme habe (und ich mag sie wirklich!)…fällt es mir schon sehr schwer, über die überpräsente Ziellosigkeit dieses Films hinweg zu sehen. Sagen wir einmal, es geht um die überumständliche Rettung eines Freundes. Gut. Und jetzt erfreuen wir uns an handgemachten Effekten und Dia…logen.