DVD-Sichtung „Doctor Who – Four to Doomsday“

Four to Doomsday is the second serial of the 19th season in the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in four twice-weekly parts from 18–26 January 1982. (Quelle)

Ah, schon viel besser! Schönes Pacing, schönes Drama und ein wenig Action. Weshalb diese Story underrated ist, erschließt sich mir nicht, da habe ich schon viel Laaaaaaaanatmigeres rund um die blaue Box gesehen. Vor allem, wenn PD die Schweinsnase „IDIOT!“ nennt, sammelt er Pluspunkte.

DVD-Sichtung „Doctor Who: Logopolis“

Logopolis is the seventh and final serial of the 18th season in the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in four weekly parts from 28 February to 21 March 1981. It was Tom Baker’s last story as the Fourth Doctor and marks the first appearance of Peter Davison as the Fifth Doctor. This serial also marks the first appearance of Janet Fielding as new companion Tegan Jovanka, whilst Nyssa, played by Sarah Sutton and seen in previous serial The Keeper of Traken, returns and also joins the Doctor as a companion.“ (Quelle)

Das ist also der Abschied von Tom Baker. Und das umgeben von BegleiterInnen, die mir allesamt recht egal sind. Das Schlimme ist nun, dass es mit diesen Pfeifen erstmal weitergehen wird. Die Geschichte selbst…nun ja. Ich bilde mir ein, dass sich hier jemand selbst zu clever nahm – und zwar Bidmead, der Writer hinter der Episode.

DVD-Sichtung „Doctor Who – Warriors‘ Gate“

Warriors‘ Gate is the fifth serial of the 18th season in the British science fiction television series Doctor Who, which was written by the English author Stephen Gallagher and first broadcast in four weekly parts from 3 January to 24 January 1981. The serial is the last of three loosely connected serials known as the E-Space trilogy and the last regular to feature Lalla Ward as Romana. John Leeson would return as the voice of K-9, but not as a permanent companion.“ (Quelle)

Hm. Also. K-9 verschwindet. Endlich. Konnte und kann ich nicht ab. Das Drehbuch? Wild. Wirklich wild. Die Geschichte dahinter? Absolut interessant – daher: Im Making-of ansehen. Und die Regie? Nicht umschalten. Gold wert.

Der Abschied von Lalla Ward als Romana? Wow, ein wirklich unwürdiges Ende. Sonderlich tief beeindruckt war ich von der Leistung Wards zwar nicht, aber das? Way. Zu. Wenig (und wie aus dem Nichts).

DVD-Sichtung: „Doctor Who – Full Circle“

Full Circle is the third serial of the 18th season in the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in four weekly parts from 25 October to 15 November 1980. The serial is the first of three loosely connected serials known as the E-Space trilogy and introduces Matthew Waterhouse as the Doctor’s newest companion, Adric.“ (Quelle)

Endlich lerne ich die Schweinsnase Adric auch kennen. Warum Schweinsnase? Ehrlich? Habt Ihr mal genau hingesehen? Na, eben.

Full Circle hat ein paar richtig tolle Momente zu bieten: Das scheinbar Unausweichliche der Rückkehr auf den Heimatplaneten der Time Lords – erneut fällt dieser typische Who-BegleiterInnen-Satz: „Was soll mein Leben jetzt noch bieten, nachdem wir hier durch Raum und Zeit reisten?“ Es ist schwierig, dabei z.B. nicht an E. Sladens Ende zu denken.

Die Sumpfwesen, die farreduziert und langsam bedohlich aus dem Nassen kriechen.

Die Brandrede des Doktors über die ewige Verzögerung der Abreise und die Verdammung wissenschaftlicher Experimente an vernunftbegabten Wesen.

DVD-Sichtung „Doctor Who – Meglos“

„Meglos is the second serial of the 18th season in the science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in four weekly parts from 27 September to 18 October 1980.“ (Quelle)

Die Folge wird wohl aufgrund zweier Dinge in Erinnerung bleiben: Einerseits das wunderbare Make-up des Doctors als Kaktus und zum anderen der Gastauftritt der wunderbaren Jacqueline Hill, von der ich aus dem Making-of erfuhr, dass sie bereits mit 63 Jahren an Krebs verstarb. Eine so tolle Schauspielerin.

Seriensichtung abgeschlossen: „Steins;Gate“

Steins;Gate (Japanese: シュタインズ・ゲート Hepburn: Shutainzu Gēto?) is a 2011 anime series created by the animation studio White Fox, based on 5pb. and Nitroplus’s video game of the same name. It is set in 2010, and follows Rintaro Okabe, who together with his friends accidentally discovers a method of time travel through which they can send text messages to the past, changing the present.“ (Quelle)

Ich war ja schon so richtig, richtig vom Vita-Spiel geflasht und hatte jetzt wieder so viel Spaß! Das ist einfach super Stoff. Heiter, traurig, zum Lachen, zum Schaudern und Weinen – da ist alles dabei. Auch die eigenen Erinnerungen an den letzten und vorletzten Urlaub in Japan.

DVD-Sichtung „Doctor Who – The Creature from the Pit“

The Creature from the Pit is the third serial of the 17th season in the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in four weekly parts from 27 October to 17 November 1979. It is the first serial made to feature David Brierley as the voice of K-9.“ (Quelle)

Ist es die Karikatur schlechter Science Fiction oder…schlechte Science Fiction? Es ist schade, dass Regisseur Christopher Barry gerade mit dieser Folge abtreten muss – schließlich wird man sich im Grunde nur an einen gigantischen grünen Penis erinnen, der Zivilisten durch Dungeon-Gänge scheucht!