Comicrundschau Oktober

Der Oktober stellt sich als ein glücklicher Monat der Rundschau heraus – alle drei Werke, die uns von Panini Comics auf dem Schreibtisch landeten, stellten sich hochgradig interessant heraus.

Crossed + Einhundert Band 1 Softcover

CROSSED2BEINHUNDERTBAND1_Softcover_510

Inhalt

Comic-Gott Alan Moore (WATCHMEN, FROM HELL) erzählt eine grandiose postapokalyptische Saga, die 100 Jahre nach dem Ende der Welt spielt. Die junge Future Taylor und ihre Gefährten sprechen und leben anders als die Menschen vor ihnen, suchen Artefakte aus der Vergangenheit und treffen in den Ruinen des 21. Jahrhunderts auf die Gefirmten und andere Gefahren. (Quelle)

Meinung

Zunächst einmal finde ich die Idee großartig – zu sehen, wie sich jemand den Wiederaufbau von Zivilisation vorstellt, ist zumeist, Leser gemeiner Dystopien wissen das, viel schwieriger, als diese in schilldernden Farben zu Grunde zu richten. Hut ab, dafür also. Noch besser: das „dicke Ende“ – hier hat sich jemand etwas ganz Besonderes ausgedacht. Das kleine Aber lauert nun im Detail, scheint aber leider Teil der enormen Vorstellungskraft zu sein: Die Überlebenden sprechen in einer Pidgin-Sprache, die spätestens (zumindest mir) nach drei Panels unheimlich nervte. Originell? Ja. Notwendig? In keinster Weise. Zum Glück ist das Gesamtpaket derart stimmig, dass ich dieses Ärgernis gerne billigend in Kauf nahm.

Hawkeye Megaband 2

HAWKEYEMEGABAND2_Softcover_371

Inhalt

Der zweite Megaband der gefeierten, innovativ geschriebenen und gezeichneten Serie! Während Kate Bishop in Los Angeles ein hollywoodreifes Action-Abenteuer als Detektivin und Heldin zu überleben versucht, müssen Clint Barton und sein Bruder Barney in New York, ungeachtet aller Rück- und Tiefschläge, ihren Gegnern die Stirn bieten. (Quelle)

Meinung

Bereits Band 1 habe ich in hohen Tönen gelobt, und ich bin sehr froh, dass ich ich genau so bei Band 2 weitermachen kann. Er ist großartig. Er ist unheimlich originell und witzig geschrieben. Er ist aufregend visualisiert, hochgradig stilisiert und…einfach cool. Absoluter Pflichtkauf!

Die Toten Band 2

DIETOTENBAND2_Softcover_457

Inhalt

„“Die Toten“ sind zurückgekehrt. Im zweiten Band der Zombieserie aus Deutschland lassen u.a. Timo Grubing, Andreas Völlinger, Heiko Nerenz, Christian Pasquariello, Kay Dee, Boris Koch und Game-of-Thrones-Artist Benjamin Höllrigl ihre Muskeln spielen, um den Splatter und das Grauen noch zwei weitere Stufen höherzuschalten.“ (Quelle)

Meinung

Deutsche Genrekost ist selten im Mainstream anzutreffen, ja, machen wir uns mal nichts vor, denn das bringt keinem was. Um so feiner ist es doch, dass diese Reihe weitergeht. Für knapp 20 Euro bekommt der geneigte Leser hier sehr solide Kost, mal humorvoll, mal tragisch und mal blutgewaltig. Daumen hoch (so lange man ihn noch hat!).

Lektüre beendet „Superhelden – Was wir Menschen von Superman, Batman, Wonder Woman & Co lernen können“ (Grant Morrison)

„Paff! Book! Päng! Moderne Mythen: Die Erforschung von Superman, Batman, Wonder Woman, X-Men & Co. Sie können klettern wie eine Spinne, fliegen wie ein Düsenjet oder Feuer schießen wie ein Flammenwerfer. Und sie haben einen edlen Charakter, denn sie kämpfen für die Menschen gegen das allgegenwärtige Böse. Superhelden wie Spider-Man, Wonder Woman, Iron Man, die Fantastischen Vier oder X-Men sind heute ein fester Bestandteil unserer Alltagskultur. Der Comic ist ihr ursprüngliches Medium, aber Superman, Batman & Co. haben in den vergangenen Jahrzehnten längst auch Kinoleinwände und Computerspiele erobert. Was aber macht eigentlich ihren großen Reiz aus? Was ist ihr Erfolgsgeheimnis? Für Grant Morrison, den erfolgreichsten zeitgenössischen Autor zahlreicher Superhelden-Comics, sind sie mächtige Archetypen, die mit ihren über Jahrzehnte laufenden Geschichten die Menschheit in ihrer Entwicklung begleiten. Durch sie wird unsere eigene Historie erzählt, die geprägt ist von Krisen und grausamen Konflikten. Morrison führt kenntnisreich durch die vier großen Epochen der Superhelden, von ihrem ersten Auftauchen in den 1930er Jahren bis heute: „Golden Age“, „Silver Age“, „Dark Age“ und „Renaissance“. Grant Morrison ist einer der weltweit führenden Experten für Comics. Er stellt dieses Genre in den Kontext von Kunstgeschichte, Wissenschaft und Mythologie, um zu erklären, was uns an diesen Superhelden so fasziniert. Das Ergebnis ist ein Standardwerk zeitgenössischer Popkultur!“ (Quelle)

Seitenstark. So lautete meine erste, nüchterne Feststellung. Die zweite? Drogenlastig. Es wundert mich – ehrlich gesagt – dass diese Industrie schon so lange durchhält, wenn sich auch nur ein Drittel der Belegschaft derartig mit natürlichen und chemischen Substanzen volldröhnt wie in Morrisons Buch beschrieben. In der Rückschau muss dieser Konsum auch dafür gesorgt haben, dass unheimlich viel aufgeblasenes, esoterisches Geschwätz, richtig, GESCHWÄTZ Eingang in dieses Buch fand. Gute 200g Dope oder 100 Seiten Texten könnte man dafür schon abziehen. Was bleibt also? Eine unterhaltsame Reise durch die Jahrzehnte. Eine voller Wissen, das ich regelrecht in mich aufsog, da ich schrecklich gerne Comics lese und mich gleichermaßen gerne über sie unterhalte, ohne das Fach- oder Hintergrundwissen zu besitzen. So manche Formulierung sorgte für laute Lacher (natürlich habe ich sie nicht zur Hand).

Comic-Rundschau im August

Seit der letzten Comic-Rundschau ist schon wieder ein wenig Zeit vergangen, eigentlich sollte dieser Artikel auch schon letzte Woche an dieser Stelle erscheinen, jedoch war ich auf einer kleinen Städtereise nach Prag unterwegs. Diese erforderte leichtes Gepäck und die beiden letzten Comicbände, die noch ausstanden waren größere Hardcover-Kaliber, die die Reise im Rucksack bestimmt nicht unbeschadet überstanden hätten.

Nun aber kann es losgehen – ich danke erneut Panini Comics für die Bereitstellung!

Tag X – Band 1

TAG X BAND 1

Inhalt

Im Jahr 1965 wird in den USA der neue Präsident gewählt, nachdem er offensiv die Kommunisten in Nord-Vietnam bekämpft hatte. Hanoi fällt schließlich am 5. Juni 1967. Der Preis dafür ist hoch: Der Sieg gleicht einem Blutbad und in den Vereinigten Staaten werden Protestrufe laut. Als am 22. November 1973 Nixon in Dallas ist, versteckt sich dort auch French, ein Kriegsveteran, mit seinem Gewehr auf einem Dachboden.

Meinung

Alternative Geschichte finde ich großartig. Man munkelt, ich forsche dazu. Der vorliegende Band ist ein richtig toller Auftakt – dreckig und weitsichtig zugleich. Ich erwarte mir viel von dieser Serie und hoffe, dass die kommenden Ausgaben das Niveau halten können.

Operation Overlord 1: Kampf um Sainte-Mère-Église

OPERATION OVERLORD 1: KAMPF UM SAINTE-MÈRE-ÉGLISE
Inhalt
Am 6. Juni 1944 landen 14.000 alliierte Fallschirmjäger der US-amerikanischen 82. Luftlandedivision im Hinterland des Strandabschnitts Utah Beach und erobern das Städtchen Sainte-Mère-Église. Sie sollen das Gebiet sichern, bis Verstärkung kommt. Bekannt wurde diese Aktion als Beginn der Operation Overlord. Unter den Kämpfern sind fünf amerikanische Soldaten – jeder mit seiner eigenen Geschichte, eigenen Träumen und Motivationen. Jeder erlebt die Schrecken des Krieges auf seine Art und Weise und niemand von ihnen wird in die Heimat zurückkehren.
Meinung

Wie stark der popkulturelle Einfluss von Saving Private Ryan tatsächlich ist, kann man an diesem Band sehr gut beobachten. 1998, wenn ich mich nicht irre, prägte Spielberg das Bild vom D-Day für eine ganze Kinogeneration. Und auch dieser Band kommt einem beim Lesen so vor, als begleite er einfach einen andere Einheit, aber irgendwo dahinten, so ahnt man, steht Tom Hanks. Und neben ihm versuchen seine Männer zu überleben.

Crossed 11: Wish You Were Here 4

CROSSED 11: WISH YOU WERE HERE 4 SOFTCOVER
Inhalt
Shaky und seine Mitstreiter auf der Insel Cavas haben ihren Anteil an Grauen durchlitten. Mit der Flotte der Amerikaner kommt nun der Wohlstand, und mit diesem der Neid – und der kann tödlich sein in der grausamen postapokalyptischen Welt von Garth Ennis‘ „CROSSED“, die von den brutalen Gefirmten beherrscht wird.
Meinung

Anstrengend. Sehr anstrengend. Ich sage es frei heraus: Mir erscheint der Abschluss der Insel-Reihe ertrinkt in der Selbstverliebtheit des Autoren Simon Spurrier. Über viele Seiten lässt er seine Figuren sprechen – doch wie es scheint – nur um des Sprechens Willen. Vielleicht ist es Zeit, sich von der Serie zu trennen.

Extinction Parade: Zombieparade

EXTINCTION PARADE: ZOMBIEPARADE

Inhalt

Mit „World War Z“ und „Der Zombie Survival Guide“ trug Max Brooks viel zum modernen Zombie-Boom bei. Nun erzählen er und CROSSED-Zeichner Raúlo Cáceres exklusiv in Comicform eine neue Endzeit-Geschichte: In der erkennen die Vampire, dass die Zombies sie ihrer Nahrung berauben. Was passiert, wenn sich die Blutsauger in die Zombie-Apokalypse einmischen?

Meinung

Sehr positiv überrascht bin ich von diesem Band. Andererseits: Max Brook hat mich noch nie im Stich gelassen (über den Zombie-Film mit Brad schweigen wir an dieser Stelle einfach mal). Dieser Kampf kann nur reichlich epischst werden; und das Schöne: Als Mensch kann man alle Seiten gleichermaßen hassen. Sympathisch ist da keiner mehr. Womöglich nur gerettet, um von „der anderen Gruppe“ verspeist zu werden.

Comic-Rundschau Mai / Juni 2015

Während sich im Kino gerade noch die Rächer austobten, landeten schon die ersten Comics für meine aktuelle Comic-Rundschau auf meinem Schreibttisch – ein großes Dankeschön an Panini und Weissblech Comics. Wollen wir uns dass mal näher ansehen? Ja? Okay, machen wir:

MARVEL ZOMBIES COLLECTION 4 SOFTCOVER

Monströse 250 Seiten um Robert „The Walking Dead“ Kirkmans Marvel-Zombies in deutscher Erstveröffentlichung! Diesmal wird nicht nur die Squadron Supreme zum Untoten-Problem. Howard the Duck, Dum Dum Dugan u.a. müssen zudem in einer Alternativwelt kämpfen, in der Nazi-Zombies den Zweiten Weltkrieg gewonnen haben.

Ein No-Brainer in Sachen Kaufentscheidung. Der Band macht verdammt viel Spaß und bietet reichlich Fan-Service. So richtig ernst nehmen kann man die Marvel-Zombie-Geschichten zwar nie, aber das mindert in keinster Weise ihren Unterhaltungswert. Dickes Lob auch für die diversen Covergestaltungen, die sind sehr beeindruckend.

SANDMAN OUVERTÜRE 1

Nach 20 Jahren gibt es nun die Fortsetzung der legendären Serie! Neil Gaiman beantwortet in dieser Vorgeschichte die Frage, wie es möglich war, dass der Sandman gefangen genommen wurde … und natürlich gibt es ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten!

Vielleicht kenne ich mich – auch nach reichlich Lektüre – immer noch zu schlecht im Universum des Sandmannes aus, um die Geschichten richtig zu schätzen (oder gar zu lieben). Ich staune über den Ideenreichtum und die absurden Wendungen, Charaktere und Zeichnungen, kann aber keine so rechte Zuneigung zu den Bänden gewinnen. Alles wirkt so schrecklich gewollt, so konstruiert künstlerlisch; ganz selten gelingt es mir, mich auf die Geschichten richtig einzulassen. Und woran liegt das? Ich schreibe das ausschließlich mir zu – und nicht den Bänden von Neil Gaiman.

CROSSED 10: BADLANDS 4 SOFTCOVER

Im neuesten Band mit schockierendem Endzeit-Horror verbündet sich ein Anthropologe mit den barbarischen Gefirmten und verrät andere Menschen – aber wie lange kann man so leben in einer Welt ohne Hoffnung? Das fragt sich auch Amanda, eine der zähesten Überlebenden des Horrors in der „schönen neuen Welt“.

Na, wenn ich da schon Anthropologe lese, dann muss ich freilich gegenprüfen, um was es genau geht! Und dieses Crossed-Band machte mir Spaß, obgleich ich Triebgesteuerten, die IQ entwickeln eigentlich nichts abgewinnen kann, das war schon bei Romero in Land of the Dead richtig, richtig schlimm.

PUNISHER 2

Seine KalifornienMission hat den Punisher schwer gezeichnet. Zwar gelingt dem Kriegsveteran die Flucht aus den Fängen seiner Feinde – doch der brutale Crossbones verfolgt ihn durch den gesamten Dschungel! Sogar Black Widow ist mit von der Partie, während in Los Angeles ein neuer Kartellchef die Macht ergreift.

Der Punisher gehört zu meinen Lieblingshelden, da mache ich keinen Hehl draus. Und auch diesmal fackelt der Mann nicht lange, wenn es darum geht zu zeigen, wer der #BossDerBosse ist. Der Cliffhanger am Ende ist schrecklich gemein, nur zu gern möchte ich wissen, wie die Geschichte weitergeht. Auf jeden Fall holen!

THE EVIL WITHIN: COMIC ZUM GAME

Der Survival-Horror-Schocker „The Evil Within“ ist das neue Videogame-Highlight von Shinji Mikami, dem Schöpfer der legendären Resident-Evil-Reihe, nach der zahlreiche Romane, Filme und Comics entstanden. Der britische Comic-Autor Ian Edington (Warhammer, Star Trek) erzählt in diesem Band nun die offizielle Comic-Vorgeschichte zum neuen Grusel-Videospiel-Kracher „The Evil Within“. Doch auch wer das Game nicht kennt, wird sich von der krassen Welt, die der Comic zeigt, bereitwillig schockieren lassen.

Bisher hatte ich noch das Vergnügen, selbst an das Spiel Hand anzulegen, aber das Setting und das sich abzeichnende Universum reizen mich sehr. Und dann gibt es da noch dieses fantastische Key-Artwork, das ich für eines der gelungensten Spiele-Artworks der letzten Jahre halte. Wie dem auch sei, die Geschichte um Schuld und (blutige) Sühne des Comics fügt sich wunderbar in das Gesamtbild ein.

HALO: ESKALATIONSSTUFE 2

Inzwischen werden Videospiele mit den Budgets von Kinofilmen produziert – und sind genauso profitabel. Maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung hat das millionenschwere Game-Franchise „Halo“. Die aktuellen Comics aus diesem Science-Fiction-Universum erzählen neue Geschichten mit bekannten Game-Charakteren, die zwischen den Games-Kapiteln angesiedelt sind oder die Story der Spiele sogar fortsetzen.

Als HALO-Fan der ersten Koop-Stunde lasse ich mir keinen Comic entgehen! Und gerade die Zeit nach dem großen Krieg finde ich sehr reizvoll. Der Comicband ist eine lohnende Ergänzung zu den Spielen, hoffentlich sehen wir von Teil 5 auf der kommenden E3 ein wenig mehr.

HORRORSCHOCKER #39

Die Flut hat das beschauliche Dorf in der Elbniederung zerstört, die Bewohner in ein Auffanglager getrieben, und sie können nicht zurück … Wo sich einst die Häuschen aneinander reihten, ist nun SPERRGEBIET! Außerdem besucht der alte Fährmann mit uns einen schauerlichen Hafenbasar

Gerade von letzterem, dem Hafenbasar hätte ich gerne mehr gesehen; es handelt sich um eine kleine-gemeine Geschichte (so wie es schätze und liebe). Natürlich kommen auch die beiden anderen Geschichten mit der gewohnt-urigen Qualität her.

Comic-Rundschau im Februar

Liebe Comic-Lesenden,

dank Panini Comics und Weissblech Comics sammelten sich im Februar wieder einige Comic-Bände auf meinem Schreibtisch, die ich im Folgenden kurz vorstellen möchte.

CROSSED 9: WISH YOU WERE HERE 3 SOFTCOVER

CROSSED 9: WISH YOU WERE HERE 3 SOFTCOVER
INHALT
Diese Insel ist die Hölle! Und doch ist sie das Refugium von ein paar Überlebenden in der grausamen Welt von Garth Ennis‘ Extrem-Horror-Schocker „CROSSED“! Allerdings haben Shakys Hinterlist, Politik und natürlich die Gefirmten den Menschen auf dem schottischen Eiland schwer zugesetzt. Und wie immer in der Endzeit, wird es nur noch schlimmer.
MEINUNG
Der letzte Insel-Ausflug im Crossed-Universum war für mich persönlich im Grunde der stärkste Band der gesamten Reihe, leider haben sich meine Hoffnungen auf eine ähnliche Bombe nicht gänzlich erfüllt. Zur Erinnerung: Bei Insel-Band 01 hatte ich das Gefühl, dass zwischen Babykopf zertreten und Föten fressen tatsächlich endlich einmal eine Geschichte erzählt wird, die die Bezeichnung auch verdient hat. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich die Hauptfigur nicht so recht ausstehen kann. Alles in allem – eine solide Chose.

WINTER SOLDIER MEGABAND 2

WINTER SOLDIER MEGABAND 2
INHALT
Von seinen Taten als KGB-Killer gemartert, kämpft Bucky Barnes um Vergebung. Doch während er versucht, mit sich und seinen Opfern ins Reine zu kommen, holen ihn die Geister der Vergangenheit ein.Plus: Ein Thriller aus der Zeit des Kalten Krieges mit SHIELD, Hydra und Nazis.
MEINUNG
Der Winter Soldier war mir als Figur schon recht lange sympathisch. Und dieser Band trägt viel zum positiven Gesamtbild bei. Ein Getriebener, ein Benutzter, ein Fallengelassener, aber einer, auf den man zählen kann (und muss), wenn es so richtig losgeht. Weiter so!

MASS EFFECT 7: FOUNDATION 3

MASS EFFECT 7: FOUNDATION 3
INHALT
Mac Walters, Chef-Autor der Videogame-Bestseller Mass Effect 2 & 3, präsentiert neue Geschichten aus dem Mass-Effect-Universum, die zwischen den Game-Kapiteln der SF-Saga angesiedelt sind! Diesmal stehen der Wissenschaftler und Geheimagent Mordin Solus, der Meisterdieb Kasumi Goto, der Söldner Zaeed Massani und der Drell-Assassine Thane Krios im Mittelpunkt (inklusive unveröffentlichter Kurzgeschichten)!
MEINUNG
Von Mass Effect 4 hörte man bisher lediglich, dass es einen Multiplayer bieten soll. Ich hoffe, auf der E3 erfährt man ein wenig mehr als das! Wie dem auch sei, in der Zwischenzeit akzeptiere ich auch gerne Comics als Brückenschlag. Und der vorliegende Band erfüllt seine Aufgabe zuverlässig, aber ohne echte Höhepunkte. Obwohl das Finale schon ziemlich cool daher kommt.

JOE HILL: WRAITH

JOE HILL: WRAITH
INHALT
Drei Kriminelle entkommen beim Transport ins Gefängnis. Um nicht geschnappt zu werden, vertrauen sie sich Charlie Manx an, dem Fahrer eines 1938er Rolls Royce Wraith, der sie ins Weihnachtsland bringt.
MEINUNG
Wenn alle kommenden Comics derart einschlagen wie dieses, wird 2015 ein verdammt gutes Comicjahr für mich. Holt Euch diesen Band! Nochmal: HOLT EUCH DIESEN BAND! Er ist bitterböse und voll schäbiger Schönheit. Ich denke, den Roman sollte ich mir auch holen.

HORRORSCHOCKER #38

INHALT

HORRORSCHOCKER # 38 ist ein Fest für alle Kryptozoologen … wir begeben uns in die weiten Wälder der USA, um dort einem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Kurzum: Der Bigfoot und andere Kreaturen machen das Heft unsicher!
Zu guter Letzt begeben wir uns nochmal in eine heimische Großstadt … in einem Wohnsilo duftet es verdächtig! Ob das wohl am MESSIE liegt?

MEINUNG

Die Cover-Story hat mich diesmal nicht sonderlich gefesselt, aber dem Sammler in mir kommt eine absurde Rechtfertigungsgeschichte wie „Messie“ natürlich sehr gelegen – man sollte nichts wegwerfen, schließlich weiß man nie, wofür es noch gut sein kann!

hs38

Comic des Jahres 2014

Einer meiner ältesten, regelmäßigen Kategorien in diesem Blog bildet die Comic-Rundschau und am Ende des Jahres schaut man auf die einzelnen Rundschauen des zurückliegenden Jahres und entscheidet sich dann für eine Top-3. Ja, so hat ein 30. Dezember auszusehen!

An dieser Stelle danke ich ausdrücklich Panini für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre.

Platz 3: Attack on Titan, Band 01

Im Frühjahr 2014 war es soweit – endlich kam das Erfolgsformat Attack on Titan als deutschsprachiges Manga zu uns. Nachdem ich seiner Zeit aus erster Hand den Happy-Happy-Hype rund um die Riesenmenschenfresser in Japan aus erster Hand miterlebt hatte, hatte ich mir dieses Schmankerl lange aufgehoben. Und es hat mich zu keiner Sekunde enttäuscht. Sie macht nicht nur Lust auf den Anime, sondern auch auf den 3DS-Titel, von dem ich lediglich den Trailer kenne.

Platz 2: Crossed 5: Wish You Were Here

Wie ich bereits in dem Comic-Rundschau seiner Zeit festhielt, hatte ich die Hoffnung für die Serie bereits fast aufgegeben – aber dann hauen die Macher diesen Brocken raus. Und der hat es in sich! Abseits des reinen Zelebrierens von Fress- und Schänderphantasien eröffnet sich dem Leser hier eine ganz andere Welt von Crossed. Seit dem ersten Band hat mich kein anderer mehr so gepackt.

Platz 1: Planet der Affen. Die Chroniken von Mak

Fast 450 Seiten Spannung, Drama und Mythenschreibung – als ich die Chroniken nach der Lektüre zugeklappte, wusste ich sofort – etwas Besseres werde ich dieses Jahr an Comic nicht lesen. Punkt.

Lektüre beendet „Queen & Country The Definitive Edition Vol. 1-4“

„Queen & Country is an American comic book published by Oni Press and written by Greg Rucka with various artists illustrating. It was inspired by the British ITV television series The Sandbaggers (1978–1980), which was created and primarily written by Ian Mackintosh.“ (Quelle)

Was für eine Entdeckung! Den ersten Band hatte ich bereits vor zwei oder drei Jahren gelesen und konnte nun endlich die restlichen drei studieren! Im Nachhinein frage ich mich, weshalb ich so lange wartete – die Serie ist super. Das, was mir meist bei Thrillern nur ein Gähnen hervor lockt – unglaubwürdige Intrigen und öde Verstrickungen – ist hier spannend inszeniert. Aber auch die Action ist kernig – zwischendurch menschelt es arg, aber nicht unangenehm.