Streaming-Sichtung „BuyBust“

BuyBust (styled BUYBUST) is a 2018 Philippine action thriller[6] film co-written and directed by Erik Matti. It stars an ensemble cast top-billed by Anne Curtis and Brandon Vera. The plot centers on a team summoned by the PDEA to conduct a drug bust in a Manila slum. Realizing the mission is poorly executed, the team find themselves trapped by settlers and attempts to escape by fighting their way out. The film has been viewed as a social commentary on the controversial Philippine Drug War initiated by the Duterte government.“ (Quelle)

„Foreign and domestic critics praised the film for the intensity of its action scenes“ – erstaunlich, muss ein anderer Film gewesen sein. Ich sah einen, in dem Schusswunden und Messerstiche einfach keine Folgen haben. Einen, der zu viele Stuntmen von selbst durch den Raum springen. Victor Neri, well, der neigt wenigstens nicht zum Overacten hoch 5.

Lektüre beendet „Lovecraft Country“ (Matt Ruff)

„Atticus Turners Gefühle für seinen Vater waren schon immer zwiespältig. Doch als der verschwindet, macht Atticus sich wohl oder übel auf die Suche. Auch wenn die Spur nach „Lovecraft Country“ in Neuengland führt, Mitte der 50er Jahre ein Ort der schärfsten Rassengesetze in den USA. Mit Hilfe seines Onkels George, Herausgeber des „Safe Negro Travel Guide“, und seiner Jugendfreundin Letitia gelangt Atticus bis zum Anwesen der Braithwhites. Hier tagt eine rassistische Geheimloge, mit deren Hilfe Braithwhite junior nichts weniger als die höchste Macht anstrebt.“ (Quelle)

Ich bin hin- und hergerissen. Am Ende gefiel es mir dann doch nicht so gut, wie ich erhofft und wie ich es mir gewünscht hätte. Die Balance zwischen dem unheimlichen Fäuste-in-den-Hosen-ballen-Momenten, dem Alltagsrassismus, dem die Figuren permanent ausgesetzt sind und den unheimlichen, magischen Momenten gelingt Ruff meines Erachtens leider nicht. Oder: Sonderlich viel Lovecraft ist hier nicht.

Streaming-Sichtung „The Corpse“

„The Corpse (released in North America as Crucible of Horror) is a 1971 British horror film, produced by Gabrielle Beaumont and directed by Viktors Ritelis. It stars Michael Gough, Yvonne Mitchell, Sharon Gurney, and Simon Gough. The film tells the story of an English businessman who has for years and in various ways abused his wife and daughter. Eventually, they kill him. But he inexplicably comes back to life and their day-to-day lives immediately revert to the way that they were before he died. The film was shot in 1969 but not released to theatres in the UK until 1971 under the title The Corpse. It was retitled Crucible of Horror for its US theatrical release, also in 1971.“ (Quelle)

Eine kleine Perle, die sich nicht so recht einordnen lassen will. Einzelne, individuelle Stellschrauben gegen das familiäre Gewaltregime sind keine strukturelle Lösung -> meine Lesart.

Vielfalt, Feminismus, Social Justice: die besten Romane & Sachbücher 2019 — stefan mesch

. ca. 12mal im Jahr blogge ich lange Buchtipp-Listen. heute: Titel, erschienen 2019 auf Englisch, vorgemerkt, angelesen und gemocht, denen ich schnell eine Übersetzung ins Deutsche wünsche. [Jugendbücher, Young Adult blogge ich separat, zum Jahresende, wie hier 2018.] Fast alle Bücher sind von Frauen und/oder Menschen of Color und/oder queeren Personen. 45 Titel – mit […]

über Vielfalt, Feminismus, Social Justice: die besten Romane & Sachbücher 2019 — stefan mesch

Streaming-Sichtung „Violence Jack: Complete OVA Collection“

„After a devastating natural disaster, the Kanto region in Japan is now a wasteland of lawlessness, where the weak are playthings of the strong. (…) Acclaimed artist and author Go Nagai is famous for pushing the boundaries of animation in Japan, and Violence Jack lives up to that reputation. Experience the guts and gore of Nagai’s original vision with the three original video animation episodes found in this boxed set, uncut on DVD in America for the first time!“ (Quelle)

Sex, Crime … and #Homophobie – endlich als Trio vereint!

Seriensichtung abgeschlossen „Hero Mask“

Hero Mask (stylised: HERO≠MASK) is a Japanese original net animation produced by studio Pierrot for the streaming service Netflix. The series is written and directed by Hiroyasu Aoki, and premiered worldwide on December 3, 2018. A second season will premiere in August 23, 2019.“ (Quelle)

Nun, nein. Keine Sehempfehlung. Keine Rose für Dich. Eine recht fade Chose ohne Sympathieträger oder gar schreckliche Bösewichte.