Krav-Maga-Fortbildung erfolgreich abgelegt

Nach acht Fortbildungswochenenden und einer Zwischenprüfung konnte ich am WE meine Krav-Maga-Ausbildung zum Full-Instructor im Deutschen Krav Maga Verband erfolgreich abschließen. Am Samstag fand die praktische Prüfung statt, welche etwa viereinhalb Stunden dauerte. Am Sonntag hingegen wurde eine Musterstundengestaltung abgeprüft und diskutiert – mein zugelostes Thema: „Trittabwehr“. Parallel erfolgte eine Einstufung in das DKMV-Levelsystem; hier wurde mir der sechste Grad zuerkannt – umgemünzt auf meinen Heimverband IKMF bedeutet dies G1.

@benflavor auf Twitter im Dezember

„Game design concerns the political not in its occasional reference to the ‚Politics‘ of parties and office, but in the ways that it addresses or shapes the space of uncertainty between people.“ (Liam Mitchell)

Digital games „affect players through familiar artistic features like audiovisual design, storytelling, character development, and so on, but also through mechanics and gameplay.“ – Liam Mitchell

Besser als »a.a.O.« (am angegebenen Ort) oder »loc. cit.« ( loco citato = am angegebenen Ort) ist doch wirklich »op. cit.« (opere citato = im angegeben Werk). Um endgültig die Welt anzuzünden.

„Mittel-RAUB-bau“ Titel eines geplanten -Slashers.

This speach of yours … it wasn’t almost unuseless. Or was it?

My blog uses krav maga and similar tools to improve its performance and enhance the user experience. It may hurt a little though.

– SCIENTISTS DO NOT GUESS. – WELL, BE A PIONEER THEN!

Freiräume und Grenzen zu erkennen, setzt sowohl Verständnis als auch Artikulation voraus.

Argumentative Freihandelszonen erodieren, wenn Extreme sie kapern.

Europa steht. Aber nicht ein (für). Nicht auf (um zu). Eher vor (großen Herausforderungen) und vielleicht sogar mit (dem Rücken zur Wand).

Und dann sagte ich zu ihm im Lift: „Ich wünsche mir zu Weihnachten doch nur eindlich ein integratives Dispositiv-Konzept, das erstmals die reziproke Genese von Wissen, Macht und Medien zu verstehen erlaubt“ Doch er schüttelte den Kopf & stieg einfach aus. Ich verstehe das nicht!

Kernhaftiges in nuce als Fazit bilanziert, ist unter dem Strich das Nettoartige.

Voller Unlust ergötzte er sich schwermütig, Trübsal blasend in dunkeltöniger, molartiger Melancholie. Oder: WORD ist abgestürzt.

Gerade den Werbeslogan “OUTSMART THE AVERAGE” gehört und dachte mir: Was ist denn aus “JUST FUCKIN HELP EACH OTHER!” geworden?

Wissen wir jetzt: Das Dirigieren ist das Luftgitarrespielen der Klassik.

Ob ich das jetzt abschicken soll als Feedback? „Aussagen, die morgen betreffen, können heute aber nicht empirisch-analytisch überprüft werden. Deshalb beginnen Sie zu spekulieren und gehen unter die Wahrsager.“

Solange deutsche JournalistenInnen und RedakteurInnen („News“) weiterhin konsequent in ihrer reichweitestarken Berichterstattung als „NACHRICHTENSender“ bezeichnen, ist das Framingkonzept eine Fehlzündung.

„Die phänomenologisch-konstruktivistische Kritik an der positivistischen Forschung ist natürlich vollkommen berechtigt. Aber im Endeffekt braucht man beides: Damit man überhaupt zum Quantifizieren kommen kann, ist der qualitative Forschungszugang unausweichlich.“ Kurt Imhof

Diskurspraktiken differenzierend zu prüfen, ist mein !

Fülle er doch Moralismus mit Evidenzen, um Publikum zu überzeugen.

„Diese politische Position entstammt einer dialogischen Gesprächserfahrung.“

Machtbeziehungen sollen Rechtsbeziehungen werden – so wird Herrschaft versachlicht. Nicht Menschen herrschen dann, sondern Normen. So liegt die Souveränität im Staat am Ende bei der Verfassung.

 

Streaming-Sichtung „Illang: The Wolf Brigade“

„Illang: The Wolf Brigade (Originaltitel: 인랑 IllangWerwolf‘) ist ein südkoreanischer Science-FictionActionthriller von Kim Jee-woon aus dem Jahr 2018. Es ist eine Realverfilmung des Animes Jin-Roh von Hiroyuki Okiura und Mamoru Oshii.“(Quelle)

Während die Action meist sehr knackig und stimmig inszeniert ist, hapert es gewaltig in den ruhigeren Szenen. Was da sehr vollmundig als Politthriller versprochen wird, trägt die leider Inszenierung nicht. Disclaimer: Ja, Anime gesehen. Ja, gefiel mir sehr gut.

Streaming-Sichtung „Miami Connection“

Miami Connection is a 1987 independent martial arts film starring Y.K. Kim, who also wrote and produced the feature. Originally, the film was critically maligned and received poor box office return upon release. It remained unseen for decades until Drafthouse Films restored the film for a proper release in 2012. The film was released on DVD, Blu-ray, limited-edition VHS, and various digital download options on December 11, 2012. Since then, the film has been better received by audiences and has garnered a cult following.“ (Quelle)

Against the Ninja. Läuft.

Im Ernst!

Digitale Vorstellungsrunde: Zeig mir deine Emojis – und ich sag dir, wer du bist! — Schule Social Media

Unsere Smartphones sind Teil einer digitalen Identität. Ein oft nicht sichtbarer Teil: Unsere Screens sind nur für uns und unsere nahen Freundinnen und Freunde sichtbar. Sie tragen die Spuren unserer Benutzung, zeigen, welche Muster sich in unsere digitale Kommunikation und die Verwendung dieser Geräte eingeschlichen haben, vielleicht ohne, dass wir diese Muster genau benennen könnten. […]

über Digitale Vorstellungsrunde: Zeig mir deine Emojis – und ich sag dir, wer du bist! — Schule Social Media

Hörspiel abgehört „Der Gouverneur ist zu perfekt“

Der Kandidat für das Bürgermeisteramt, Stephen Byerley, wird von seinen politischen Gegnern beschuldigt, ein Roboter zu sein. Um das zu beweisen, werden Dr. Calvin und Dr. Lanning von U.S. Robot mit einer Überprüfung beauftragt. Doch Byerley ist ein mit allen Wassern gewaschener Staatsanwalt und läßt sich nicht so leicht in die eine oder andere Richtung drängen, sondern nutzt die Situation schlußendlich für seine Ziele aus.

Autor: Isaac Asimov // Produktion: SDR 1969, 49 Min. (Quelle)

Wie so viele andere SDR-SciFi-Produktionen auch, gefiel mir diese ebenfalls sehr. Immer wieder rufe ich mir dabei ins Gedächtnis, dass das Gehörte ein halbes Jahrhundert alt ist.