Featured Image -- 9370
Galerie

Summer Vacation in Good Old Germany – Impressionen und Fotohighlights

DayDreamTokyo

At the end of August I traveled to Germany to attend my brother’s wedding. Being busy with work (as always..) I was only able to stay for one week this time. Still, I managed to meet many of my family members, eat and drink a lot (Wine! Bread! Cheese!) and was even able to squeeze in a few sightseeing activities (a wine tasting, many strolls through beautiful cities, a boat trip on the Neckar river…), so I would say, it was a successful vacation😉

Es kommt mir schon wieder wie eine Ewigkeit vor, seit ich in Deutschland war. Die mitgebrachten Vollkornbrot-Variationen und das große Glas Nutella sind auch schon wieder fast leer. Und doch ist es nur einen Monat her. Wie ein Wirbelwind kam mein diesjähriger „Heimaturlaub“ daher, in einem kaum stressfreien Arbeitsmonat, und genau so schnell war er auch wieder vorbei.

Eine Woche ist aber auch wirklich kurz…

Ursprünglichen Post anzeigen 207 weitere Wörter

Streaming-Sichtung „The Giant Claw“

Angriff der Riesenkralle (Originaltitel The Giant Claw) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film von Fred F. Sears. Produziert wurde er von Sam Katzman für Columbia Pictures. In den Hauptrollen sind Jeff Morrow und Mara Corday zu sehen. Der Film erschien in den USA im Jahr 1957 (…).“ (Quelle)

Die Schauspieler bekamen das Monster während der Dreharbeiten nicht zu sehen, meint Wikipedia. Vielleicht ganz gut so. Andererseits: Was wäre von diesem Film ohne das Monster übrig geblieben? Ein Film, der keinen einzigen Schwarzen zeigt? Ein Film, an desen Höhepunkt die Frau Heißgetränke serviert? Oder im Flugzeug sexuell genötigt wird? Na eben. Dann doch besser in Monster.