Archiv des Autors: inderst

[Zweitpromotion]: Woche 08

Arbeitspensum

  • Treffen mit Arno Görgen an der LMU München und Austausch über Präsentation der Diss für das Oberseminar meinerseits und eine Einführung in die Bioethik seinerseits
  • Exzerpte zum Thema Bild der Wissenschaft in den Medien
  • Terminbestätigung für Freitagsreise nach Passau, um dort Martin Hennig zu treffen, auf dem Plan steht die Besprechung meines Textes für den Spielzeichen-Konferenz-Sammelband.
Getaggt mit , , , , , , ,

Hörspiel gelauscht “Feuerwerk von Morgen” (Eva Maria Mudrich)

“Eva Maria Mudrich arbeitete bei einer Berliner Tageszeitung und für verschiedene Rundfunkanstalten. Seit 1970 schrieb sie vorwiegend Hörspiele. Sie gehört zu den wenigen deutschsprachigen Autorinnen, die sich mit dem Science-Fiction-Hörspiel befassten, das in den achtziger Jahren besonders vom Süddeutschen Rundfunk gepflegt wurde.” (Quelle)

Gefährliche Nanobots sorgen kurz vor der Bürgermeisterwahl für Aufregung! Wer steckt hinter der Durchdringung von Menschen mit den kleinen Biestern? Am Ende entpuppt sich alles als kecker Schulstreich, obgleich schon dem Ivan die Schuld in die Schuhe geschoben werden sollte.

Getaggt mit , , , , ,

Angespielt “Evolve” (Xbox One)

Bildschirmfoto 2015-03-01 um 17.59.00Tagline

4 gegen 1 ist nicht immer unfair!

Bildschirmfoto 2015-03-01 um 17.59.23Inhalt

Die Macher von Left 4 Dead melden sich mit einer Action-Schlachtplatte zurück: Vier menschliche Spieler nehmen es bei Evolve als Team in unterschiedlichen Rollen mit einem mörderischen, ebenfalls von Menschenhand kontrollierten Riesenvieh auf, während die Pflanzen- und Fauna-Umwelt des Planeten Shear sich für beide Parteien sowohl als Chance als auch Risiko entpuppen kann – für reine Multiplayerpartien steht theoretisch also alles bereit.

Bildschirmfoto 2015-03-01 um 17.59.38Meinung

Eines vorweg: Die gesamte Diskussion um Vorbestellerboni und DLC habe ich weder verfolgt noch wird sie in den folgenden Zeilen auftauchen. Das haben andere an anderen Stellen schon reichlich durchgekaut. Zwei Dinge fallen bei der Betrachtung von Evolve relativ schnell ins Auge: Teamplay bedeutet hier tatsächlich Teamplay. Wer Teamdeathmatchrunden von Call of Duty gewöhnt ist, wird sich mächtig wundern. Hier bedeutet Zusammenspiel mehr als nur, NICHT aufeinander zu schießen.Wie heißt es so schön beim Telegraph: “Evolve is exactly as satisfying as the people you’re playing with.” Oder einfacher ausgedrückt: Die Hölle – das sind die anderen.

Bildschirmfoto 2015-03-01 um 18.24.24Und zweitens: Das Spieltempo ist hoch und wirkt auf Neulinge bisweilen recht chaotisch. Mein erster Eindruck war, dass hier Left 4 Dead auf Quake 3 Arena trifft. Das Gegenteil von hektisch gibt es in Evolve übrigens auch – in der Lobby. Dort kann man schon einmal eine eigene Monstergeneration großziehen, bis es schließlich auf den grafisch recht hübsch gestalteten Maps losgeht (nicht immer mit dem Charakter, den man sich wünscht!). Dass diese sich allzu sehr ähneln, konnte ich aufgrund der verbrachten Spielzeit nicht feststellen, allerdings machte mir als Anfänger das recht beladen wirkende Interface noch reichlich Schwierigkeiten. Apropos Schwierigkeiten: Könnten Evolutionisten und Kreationisten nicht wunderbar auf den Maps ausmachen, wer der Wissenschafts-Boss ist?

Bildschirmfoto 2015-03-01 um 18.28.10Der Releasezeitpunkt ist sehr geschickt gewählt in meinen Augen, momentan herrscht (etwas) Shooterflaute, Ghosts, Titanen und Destiny segeln unter Minimalwind so dahin, da kommt so ein Radikalansatz gerade recht. Überzeugend ist er übrigens deshalb auch, weil sowohl die Sprecher gut gewählt wurden als auch der Sound richtig fett abgemischt wurde. Es knallt im Dschungel. Ich bin gespannt, wie wir am Jahresende von 2015 auf diesen Titel zurückblicken werden.

Getaggt mit , , , , , , , , ,

DVD-Sichtung “Doctor Who: The Invasion”

The Invasion is the partly missing third serial of the sixth season of the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in eight weekly parts from 2 November to 21 December 1968. It marks the first appearance of UNIT and, notably, Corporal Benton, later to become a Sergeant. It is the first now-incomplete Doctor Who serial to be released with full-length animated reconstructions of its two missing episodes.” (Quelle)

Wow! So ein Achtteiler muss auch erstmal getragen werden! The Invasion ist ein Laufwerke-Schwergewicht, das – so vermute ich ganz vorsichtig – eine etwas schlagkräftigere Sechsteiler-Version hätte sein können. Aber genug der ketzerischen Anmerkungen: Invasion ist richtungsweisend, wenn man sich die Abenteuer des nächsten Doktoren vor Augen hält, die Erde als Schauplatz lässt, wie es die Schauspieler im Making-of betonen, buchstäblich aufatmen. Raus aus dem Studio, rein in diese Natur! Und ein paar Gesichter zum Liebhaben finden wir in The Invasion auch vor: Kevin Stoney ist ein fantastischer Bösewicht und sein Sidekick-Schuhputzer Peter Halliday geht auch angenehm steil. Dazu gesellt sich der wunderbare Nicholas Courtney, mit dem ich gerne und jederzeit einen Tee (auch mitten im Gefecht) zu mir nehmen würde.

Dass die wunderschöne und fröhlich Sally Faulkner vom männlichen Mainstream in der Folge kleingebügelt wird und einsehen muss, wo ihr Plätzchen ist (Tee kochend und wartend an der Seite ihres Supersoldaten), hinterlässt Beigeschmack, aber immerhin rettet Wendy Padbury durch ihre Rechenkünste im Alleingang die Welt (zumindest kurzfristig) – muss sich allerdings danach anhören, dass man sie gerne im Bunker behalten würde, weil sie schöner als der PC sei, also nicht “nützlicher”, sondern eben “schöner”. Gut. Hätten wir das auch geklärt, Spacemäuschen. So, auch ganz wunderbar sind die Animationen der verlorenen zwei Folgen. Sie fügen sich wunderbar in das Gesamtbild ein.

Getaggt mit , , , , ,

Hörspiellauschung abgeschlossen “Schwarzer Sand” (Eike Gallwitz)

“Der nur raumschiffgroße Planet, der sich der Erde gefährlich nähert, sieht fast aus wie ein Gehirn und widersteht allen Zerstörungsversuchen der Menschen dank seiner unfaßbaren Intelligenz. Ein Medium, muß gefunden werden, um Kontakt mit dem Stern aufzunehmen. Eva Wensley schlägt einen der australischen Aborigines vor, weil ihrer Meinung nach nur ein völlig unverbildeter Mensch, der noch in einer urtümlichen Welt von Mythen und Ritualen lebt, die Kraft hat, die fremde Macht zu erfassen und zu ertragen. Als es aber zu der Begegnung kommt, ist der Ureinwohner Australiens total verändert. Vielleicht ist er zum Gefäß der neuen Denkstruktur geworden, Dennoch scheint es eine Möglichkeit zu geben, die Menschheit zu retten.” (Quelle)

Die Mythologie australischer Ureinwohner ist immer noch eine, welche sich nur schwerlich in den SciFi-Mainstream integrieren lässt, ohne das dabei das Resultat nicht hölzern wirkt. Leider gelingt das auch hier nur sehr bedingt. Immerhin ist das Ende angenehm konsequent.

Getaggt mit , , , ,

Comic-Rundschau im Februar

Liebe Comic-Lesenden,

dank Panini Comics und Weissblech Comics sammelten sich im Februar wieder einige Comic-Bände auf meinem Schreibtisch, die ich im Folgenden kurz vorstellen möchte.

CROSSED 9: WISH YOU WERE HERE 3 SOFTCOVER

CROSSED 9: WISH YOU WERE HERE 3 SOFTCOVER
INHALT
Diese Insel ist die Hölle! Und doch ist sie das Refugium von ein paar Überlebenden in der grausamen Welt von Garth Ennis’ Extrem-Horror-Schocker “CROSSED”! Allerdings haben Shakys Hinterlist, Politik und natürlich die Gefirmten den Menschen auf dem schottischen Eiland schwer zugesetzt. Und wie immer in der Endzeit, wird es nur noch schlimmer.
MEINUNG
Der letzte Insel-Ausflug im Crossed-Universum war für mich persönlich im Grunde der stärkste Band der gesamten Reihe, leider haben sich meine Hoffnungen auf eine ähnliche Bombe nicht gänzlich erfüllt. Zur Erinnerung: Bei Insel-Band 01 hatte ich das Gefühl, dass zwischen Babykopf zertreten und Föten fressen tatsächlich endlich einmal eine Geschichte erzählt wird, die die Bezeichnung auch verdient hat. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich die Hauptfigur nicht so recht ausstehen kann. Alles in allem – eine solide Chose.

WINTER SOLDIER MEGABAND 2

WINTER SOLDIER MEGABAND 2
INHALT
Von seinen Taten als KGB-Killer gemartert, kämpft Bucky Barnes um Vergebung. Doch während er versucht, mit sich und seinen Opfern ins Reine zu kommen, holen ihn die Geister der Vergangenheit ein.Plus: Ein Thriller aus der Zeit des Kalten Krieges mit SHIELD, Hydra und Nazis.
MEINUNG
Der Winter Soldier war mir als Figur schon recht lange sympathisch. Und dieser Band trägt viel zum positiven Gesamtbild bei. Ein Getriebener, ein Benutzter, ein Fallengelassener, aber einer, auf den man zählen kann (und muss), wenn es so richtig losgeht. Weiter so!

MASS EFFECT 7: FOUNDATION 3

MASS EFFECT 7: FOUNDATION 3
INHALT
Mac Walters, Chef-Autor der Videogame-Bestseller Mass Effect 2 & 3, präsentiert neue Geschichten aus dem Mass-Effect-Universum, die zwischen den Game-Kapiteln der SF-Saga angesiedelt sind! Diesmal stehen der Wissenschaftler und Geheimagent Mordin Solus, der Meisterdieb Kasumi Goto, der Söldner Zaeed Massani und der Drell-Assassine Thane Krios im Mittelpunkt (inklusive unveröffentlichter Kurzgeschichten)!
MEINUNG
Von Mass Effect 4 hörte man bisher lediglich, dass es einen Multiplayer bieten soll. Ich hoffe, auf der E3 erfährt man ein wenig mehr als das! Wie dem auch sei, in der Zwischenzeit akzeptiere ich auch gerne Comics als Brückenschlag. Und der vorliegende Band erfüllt seine Aufgabe zuverlässig, aber ohne echte Höhepunkte. Obwohl das Finale schon ziemlich cool daher kommt.

JOE HILL: WRAITH

JOE HILL: WRAITH
INHALT
Drei Kriminelle entkommen beim Transport ins Gefängnis. Um nicht geschnappt zu werden, vertrauen sie sich Charlie Manx an, dem Fahrer eines 1938er Rolls Royce Wraith, der sie ins Weihnachtsland bringt.
MEINUNG
Wenn alle kommenden Comics derart einschlagen wie dieses, wird 2015 ein verdammt gutes Comicjahr für mich. Holt Euch diesen Band! Nochmal: HOLT EUCH DIESEN BAND! Er ist bitterböse und voll schäbiger Schönheit. Ich denke, den Roman sollte ich mir auch holen.

HORRORSCHOCKER #38

INHALT

HORRORSCHOCKER # 38 ist ein Fest für alle Kryptozoologen … wir begeben uns in die weiten Wälder der USA, um dort einem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Kurzum: Der Bigfoot und andere Kreaturen machen das Heft unsicher!
Zu guter Letzt begeben wir uns nochmal in eine heimische Großstadt … in einem Wohnsilo duftet es verdächtig! Ob das wohl am MESSIE liegt?

MEINUNG

Die Cover-Story hat mich diesmal nicht sonderlich gefesselt, aber dem Sammler in mir kommt eine absurde Rechtfertigungsgeschichte wie “Messie” natürlich sehr gelegen – man sollte nichts wegwerfen, schließlich weiß man nie, wofür es noch gut sein kann!

hs38

Getaggt mit , , , , , , , , , ,

DVD-Sichtung – “Doctor Who: The Mind Robber”

The Mind Robber is the second serial of the sixth season of the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in five weekly parts from 14 September to 12 October 1968. The story is distinguished as a rare trip into nearly pure fantasy and by the establishment of the Void, a realm outside space and time.” (Quelle)

Meta-Who! Post-Modern-Who! Doctor Who ist mit der Kreation von Fiktion gleichermaßen konfrontiert, doch mehr noch, könnte in dieser Folge selbst zu ebensolcher werden. Eine äußerst ungewöhnliche Folge, die auch im Making-Of einen äußerst interessanten Einblick in das Seelenleben der Darsteller bietet: Da Schauspieler Frazer Hines erkrankte, sprang über zwei Folgen sein schottischer Landsmann Hamish Wilson ein. Selbst heute noch kann Hines unter all dem Humor so richtig verbergen, wie viel Angst er gehabt haben muss, dass Wilson ihn einfach ersetzen könnte.

Getaggt mit , , ,

DVD-Sichtung “Doctor Who: The Dominators”

The Dominators is the first serial of the sixth season of the British science fiction television series Doctor Who, which originally aired in five weekly parts from 10 August to 7 September 1968.” (Quelle)

Keiner starrt Dich so bösartig-lüstern an wie Kenneth Ives – das steht fest. Den Rest hingegen…nun ja. Sagen wir es gerade heraus: Eine der schwächsten Folgen, die ich bisher zu sehen bekam. Am schlimmsten ist die völlige Durchschaubarkeit der Macher, dauernd einen Gegner zu erschaffen, der ebenso wie die Dalek durch die Decke geht. Die dabei in diesem Fall entstandenen Quarks sind…ja…lächerlich.

Getaggt mit , , , ,

[Zweitpromotion]: Woche 07

Arbeitspensum

  • Fahrt zu Christof Zurschmitten nach Winterthur
  • Arbeitsschwerpunkt: Überarbeitung der Präsentation für die Vorstellung im Doktorandenseminar, besonderes Augenmerk auf: Thesenbildung und Methode
  • Lektüre und Exzerpt zum Thema “Darstellung von Wissenschaft im Film”
Getaggt mit , , , , , ,

Krav-Maga-Trainingsinhalte

Diesmal im Programm:

– Messerabwehr gg. enge Bedrohung frontal, Stechen aus enger Bedrohung frontal heraus, gg. rammen mit Messer von unten mit Schwung

Getaggt mit , , , ,
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.