Streaming-Sichtung „Blockbuster“

Hier sah ich die ersten beiden Folgen.

„Die letzte Blockbuster-Videothek in den Vereinigten Staaten kämpft darum, relevant zu bleiben. Dafür sorgen Timmy Yoon und seine ulkigen Angestellten trotz angesichts der möglichen bevorstehenden Schließung ihrer Filiale.“ (Quelle: Netflix)

Ross McIndoe meint zu Blockbuster: „There’s something inherently noxious about a Netflix series waxing nostalgic for the death of the video rental stores that the streaming boom helped kill.“

Ja…und dass das alles auf einem „Laue-Ulknudel-Sitcom“-Niveau der frühen 2000er stattfindet, hilft nicht. Abgesehen davon: Die ganze Zeit fragt man sich, warum „die als Polizistin aufgehört hat und jetzt in dieser Videothek jobt“.

Ergänzend: Als ehemaliger Videothekenmitarbeiter kann ich Euch versichern, dass für die Ladengröße max. zwei Personen ihre Schichten gerissen hätten.