Lektüre beendet „H.P. Lovecrafts Der Schatten über Innsmouth“ (Gou Tanabe)

„Was sind das für Wesen, die dem jungen Robert Olmstead in Innsmouth derart misstrauisch und abweisend begegnen? Fasziniert von den unheimlichen Geschichten um die heruntergekommene Hafenstadt und deren Bewohner versucht der Student dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Doch schnell muss er feststellen, dass ihm weitere Nachforschungen zum Verhängnis werden können… abgesehen von dem Geheimnis, das sich ihm erst Jahre später offenbart und dem er nicht mehr entfliehen kann.“ (Quelle)

448 Seiten. Und was für Seiten! Ein prächtiger, ein beeindruckender, ein packender Band. Tanabe liefert (einmal mehr) den Stoff, aus dem die Locecraft’schen Alpträume sind. Immer mit der richtigen Portion Ungläubigkeit und der nötigen Portion Größe.