Lektüre beendet „Wunschland“ (Stefan Selke)

„Immer wieder erprobt die Menschheit das Leben in »idealen« Welten. Dazu zählten bislang etwa anarchistische Reformkommunen, eine spirituelle Weltbürger:innen-Stadt in Indien, hocheffiziente Smart Cities oder geplante Unterwasserstädte, aber auch Kolonien auf Mond und Mars. Das Wunschland findet sich immer wieder zwischen sozialen und technologischen Utopien und hat das Potenzial, die Welt zu verändern. Der Soziologe Stefan Selke zeigt anhand zahlreicher Inneneinsichten in real-utopische Projekte, welche gesellschaftlichen Transformationen es bislang gab und welche künftig zu erwarten sind.“ (Quelle)

Da eine deutliche Wissenslücke aufwies, was „real-utopische“ Projekte des 20. Jahrhunderts angeht, kam mir diese Lektüre gerade recht. Freude der Raumfahrt werden übrigens hier gleich mit bedient. Eine feine Sommerlektüre.