Hörspiel gelauscht „Sherlock Holmes & Co Vol. 4 – Der Verfluchte Gong“

„Ein japanischer Gong schlägt ohne erkennbaren Grund an. Ist so etwas möglich? Liegt auf dem einst aus einem Tempel geraubten Stück etwa ein böser Fluch? Franklin Philipps, der Besitzer des Gongs, scheint das zu glauben. Eine Drohung wird ausgesprochen und eines Morgens findet der Hausherr eine Leiche in seinem Arbeitszimmer vor. Die weit aufgerissenen, toten Augen auf den japanischen Gong gerichtet, auf dessen fünfter Glocke ein blutiger Händeabdruck zu erkennen ist. Die Denkmaschine wird eingeschaltet und muss erkennen, dass selbst ein überlegener Geist bei uralter, fernöstlicher Magie an seine Grenzen stößt.“ (Quelle)

Wie gewohnt – lauwarm-wohlige Unterhaltung mit „sehr schlauen“ Männern.