Kategorien
SONSTIGES

Comic-Rundschau März 2020

Ich bedanke mich bei PANINI COMICS für die Bereitstellung dreier Bände, die ich im Folgenden gerne vorstellen möchte.

BATMAN / DEATHBLOW: NACH DEM FEUER

Inhalt

Ein düsterer Superhelden-Krimi und Spionage-Thriller von Azzarello und Bermejo (BATMAN: DAMNED, BATMAN: JOKER). Der Elitesoltat, Spion und Auftragskiller Deathblow löschte auf seinen Geheimmissionen viele Leben aus. Zehn Jahre nach seinem Tod ermittelt Batman in einem Fall, in dem es um Mord und Brandstiftung geht – und soll für Deathblows Sünden büßen. (Quelle)

Meinung

Absolut beeindruckende Zeichnungen Lee Bermejos lassen die Schauplätze förmlich riechen und schmecken. Linien- und Farbgebung sind absolute Spitzenklasse und ziehen die Augen von Panel zu Panel. Die Geschichte, die Azzarello erzählt ist düster. Hier wird nichts vergeben. Hier wird hintergangen. Eingefordert. Gezahlt. Und wieder verraten.

CATWOMAN 2

Inhalt

Selina Kyle hat im kalifornischen Villa Hermosa ein neues Zuhause gefunden. Da besucht sie ein alter Bekannter aus Gotham: Der Pinguin will, dass Catwoman ein magisches Artefakt für ihn stiehlt, doch das wird von übernatürlichen Wächtern beschützt. Außerdem holen Selinas neue Feinde in Villa Hermosa zum Schlag gegen sie aus. (Quelle)

Meinung

Oh-Em-Gee! In dem Band gibt es wieder so gruselige Sexualpsychose mit dem Hashtag #mutterliebe. Da kann man sich auf den Rest gar nicht konzentrieren. Okay, die Elbow-Technik der Katzenfrau ist natürlich sehenswert. BÄM! Und somit bin ich auf Teil 3 gespannt.

BLADE RUNNER 2019 BAND 1

Inhalt

Start der offiziellen neuen Comic-Serie aus der düsterfuturistischen Cyberpunk-Welt von Blade Runner! Ash jagt für das Los Angeles Police Department Replikanten, die auf der Erde illegal sind. Doch bei ihrem neuen Auftrag geht es nicht nur um menschliche Androiden, sondern auch um die verschwundene Familie eines gefährlichen reichen Mannes. (Quelle)

Meinung

Auf die Frage hin, ob man mit einem schweren Erbe zu tun habe, wenn man thematisch und gestalterisch die Welt Blade Runners betritt, antwortet Andrés Guinaldo erstaunlich selbstbewusst, dass es ÜBERHAUPT keinen Druck erzeuge. Und…“DAS RUFE ICH BULLSHIT!“ Nein, eines der größten SciFi-Erben zu erweitern, dass die Populärkultur kennt, ist eine enorme Verantwortung für alle Beteiligten. Und ich möchte nur allzu gerne erfahren, in welche Richtung sich die Mutter wider Willen mit Nachwuchs an der Backe nun entwickeln wird – geht es tatsächlich weg vom blauen Planeten? Wir werden sehen.

Von Rudolf Thomas Inderst

Kulturskeptisch. Zeitsouverän.