#BestesJapan

Im Juni war ich beinahe komplett ausgebrannt. Die Anzahl der Überstunden nahmen wieder zu und an den Wochenenden verbrachte ich Stunden damit, meinen Lebenslauf (dreisprachig) zu überarbeiten, das perfekte Anschreiben auf meinem Laptop zu formulieren und mich online durch Jobangebote zu klicken. Draußen regnete es, manchmal mehrere Tage am Stück und die Luft wurde dichter, […]

über Recharging my batteries in Karuizawa — DayDreamTokyo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s