Hörspiel abgehört „Tucui“

„Eine abenteuerreiche Reise ins postindustrielle Europa des Jahres 2070. Nach siebenjähriger Suche hat der Indio Tucui aus Equador die heiße Spur zu seinem Widersacher Peri gefunden – eine Spur, die ihn nach Zürich führt, in ein Stadtquartier namens Ussersihl. Wie der Großteil der übrigen Welt besteht es aus vielen ‚Bolos‘, aus unabhängigen Lebensgemeinschaften, die ein buntes Nebeneinander der Kulturen und gesellschaftlichen Regeln bilden und nur durch die schnellen Wege des Luftverkehrs miteinander zusammenhängen. Kein Hauch von jenem universalen Überwachungsstaat, den die Pessimisten am Beginn des elektronischen Zeitalters im zwanzigsten Jahrhundert vorhersagten. Oder doch? Denn jenes Bolo, in dem Tucui schließlich auf den gesuchten Widersacher trifft, wird zur Keimzelle einer neuen Herrschaft über die Erde, von der sich auch die Pessimisten des 20. Jahrhunderts nichts träumen ließen, und die geradewegs hineinführt in ein neues Mittelalter.“ (Quelle)

Autor: Anonym
Produktion: DRS 1983, 84 Min. (Stereo) – Originalhörspiel dt.
Genre: Science Fiction
Regie: Ruedi Straub

Hm, ob es nun gleich ein „neues Mittelalter“ ist, in das hineingeführt wird, bleibt offen, aber endlos scheint das Texterherz. Immerhin geht es um totale Überwachung. Eine interessante Reise, auf die uns Tucui mitnimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s