Berufungsverhandlung…und was jetzt?

Vorsingen beendet, meine erste Professur wartet. Juhu! Aber: Jetzt steht die Berufungsverhandlung an, und ehrlich gesagt weiß ich gar nicht genau, wie so etwas abläuft. Was muss ich beachten?“

Kommen Sie doch herein. Setzen wir uns erst einmal. Und jetzt atmen wir gemeinsam durch. Sehr gut. Sehen Sie? Schon besser. Ich gratuliere Ihnen. Dieses Vorsingen kann einen ganz schön schlauchen. Wissen Sie eigentlich, wie oft diese Auftritte schief gehen? Nein? Schlagen Sie es besser nicht nach. Das ist nun Vergangenheit. Lassen Sie uns nach vorne sehen. Zusammen. Schließlich wartet Ihre Zukunft dort auf Sie.

Grundsätzlich stellt eine erfolgreiche Berufungsverhandlung das Resultat einer zielorientierten Verhandlungsführung dar. Dies bedeutet, dass Sie bereits im Vorfeld der eigentlichen Verhandlungen alle entscheidenden Informationen einholen, die im Zusammenhang mit der künftigen Professur stehen. Dazu gehören in etwa die Ausstattung und die potentiellen strategischen Entscheidungen des Fachbereichs.

Diese Erkenntnisse fließen in Ihr etwa fünfseitiges Konzeptpapier ein. Obgleich es für eine solche Konzeption keine festen Regeln gibt, empfiehlt es sich, dieses nach den Dienstaufgaben in Forschung und Lehre zu gliedern. Das Papier sollte in diesem Zusammenhang über die von Ihnen als notwendig erachteten sachlichen und personellen Mittel Auskunft geben. Ebenfalls enthalten sollte ein Absatz über die anvisierte Grundausstattung sowie die laufenden Investitionsmittel sein.

Doch Vorsicht – obschon ein Fokus auf Zahlen betriebswirtschaftliche Stärke erkennen lässt, sollte sich Ihre Konzeption nicht lediglich wie der Jahresabschlussbericht eines Buchhalters lesen. Gefordert ist eine – Ihre – Vision: Wo sehen Sie persönlich die Professur in fünf Jahren und wie wollen Sie sicherstellen, dass dieses Ziel erreicht wird?

Sollten Sie im Rahmen der Berufungsverhandlung in eine Sackgasse geraten, ist Panik ein schlechter Ratgeber: Klammern Sie am besten die konkreten Probleme aus und verhandeln Sie über diese separat. Dies schafft eine vertrauensvolle Atmosphäre, in welcher beide Parteien am Ende von einer Win-Win-Situation sprechen.

Ach, übrigens…trinken Sie rot und weiß?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s