Lektüre beendet „Shamo“ (Bd. 1-10)

Shamo (jap. 軍鶏, auch シャモ, übersetzt „Kampfhahn“) ist eine seit 1998 erscheinende Manga-Serie des japanischen Zeichners Akio Tanaka nach einer Geschichte von Izō Hashimoto. Der bisher etwa 5.000 Seiten umfassende Comic richtet sich an eine erwachsene, männliche Leserschaft, ist also der Seinen-Gattung zuzuordnen.“ (Quelle)

Kollege Ziegler hat mir seine zehn Bände geliegen, die deutschen Bände wurden wohl nach dem 19. eingestellt, d.h., etwa die Hälfte der deutschen Bestände durchforstete ich. Mein Endstand ist also folgender: Ryo kämpft gegen Naoto Sugawara im Tokyo Dome – wie es ausgeht, werde ich wohl erst erfahren, wenn mir Bd. 11 in die Hände fällt.

Zwischen Verbrechen und Missbrauch bleibt in dieser Geschichte wenig Platz. Verzweiflung und geselleschaftliche Einbahnstraße aufgrund absurd-überzeichneter Machtverhältnisse bereiten ein ganz eigenes Lesevergnügen. Wer das nicht abkann, sollte am besten gleich die Finger von der Reihe lassen. Die Zeichnungen sind für Freunde von Martial Arts hingegen eine wahre Wonne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s