Angespielt:Deus Ex: The Fall

PLATTFORM: iPhone / iPad / iPod touch / PREIS: 5,99€ / SPRACHE: Englisch / WO: im App Store

Mein erster Gedanke war: Lizenzgurke oder überambitionierter Fail-Kandidat? Um es vorweg zu nehmen: Weder noch. Das durchaus erfreuliche Deus Ex: Human Revolution bildet den kollektiven Hintergrund für diese iOS-Themenadaption, die leider an einer systemimmanenten Krankheit leidet: Shooter und Touchscreen. Mag sein, dass nun empört der Kopf geschüttelt wird – es bleibt aber dabei: gerade Spiele, die eine hohe Genauigkeit gepaart mit Schnelligkeit verlangen (und dabei wie in diesem Fall gehörige Schwierigkeits-Anstiege zu verzeichnen haben) gehen oftmals im wilden Drücken auf das Device unter. Auch Deus Ex: The Fall zählt zu dieser Sorte Spiel. Allerdings ist der Titel sein Geld wert: Technisch klappt hier (fast) alles und die Optik ist 1a. Man merkt sofort, wessen Geistes Kind The Fall ist. Als Ben Saxon räumt Ihr in Panama Stadt mächtig auf – mal leiser, mal etwas (aber nur etwas!) lauter. Die bekannten Spiel-Mechaniken des großen Bruders lassen sich auch finden. Ein besonderes Lob hat der Sound des Titels verdient, Kopfhörer sind hier erste Bürgerpflicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s