Poltergeister, Synthie-Pop und Zeitschleifen

freispielen

2016-02-10_00005 Screenshot aus Oxenfree

Passend zum Nachweis von Gravitationswellen habe ich das Adventure Oxenfree[1], des Entwicklers Night School Studio, das wohl unter anderem auch aus ehe­maligen Telltale und Disney Entwicklern besteht, durchgespielt. Ich finde es zumindest passend, Menschen, die mehr Ahnung von Physik haben, mögen wir gerne widersprechen. Schon beim Lesen der Be­schreibung und Be­trachten der Screenshots war ich ziemlich begeistert. So ein schönes Spiel und man darf rebellische Jugendliche auf einer Horror­nacht be­gleiten. Der einzige Grund wieso ich mir eine PS4 anschaffen will, ist, dass ich so gerne Until Dawn[2] spielen möchte. Und endlich ist etwas Ähnliches für den Computer zu haben. Nur noch viel schöner und mit sehr viel durch­dachterer tiefergehender Story. Außerdem, so dachte ich, kann mir ein Spiel in einer so bunten schönen Grafik und der Spielperspektive überhaupt keine Angst ein­jagen. Keine Gefahr also vor Schreck vom Stuhl zu fal­len.

Das Spiel beginnt mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 567 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s