Peter Finke über Citizen Science

„Mit diesem Programm ist die Citizen Science-Bewegung eine der stärksten, zugleich traditionsreichsten und modernsten Ausdrucksformen bürgerschaftlichen Engagements in der Zivilgesellschaft. Sie engagiert sich für einen breiten Zugang zum Wissen, wirbt für die aktive Beteiligung vieler Menschen an seiner Gewinnung, stärkt die Position der Laien gegenüber den Experten und verändert dadurch die Gesellschaft. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der notwendigen Vermeidung der Fallen unserer riskant gewordenen Lebensweisen, der Zurückdrängung unserer Abhängigkeit von etablierten Institutionen und Gewohnheiten, der Befreiung von den vielen neuen Mythen (»Geld, Wachstum, Fortschritt«) und der nötigen Orientierung beim Aufbruch in eine demokratische Wissensgesellschaft. Sie sucht mit diesen Tugenden nicht die Konfrontation mit der normalen akademischen Wissenschaft, auch wenn ihre andere Verfasstheit, ohne Stellen, Institute und Machtzentren, kritische Impulse freisetzt, die sich nicht zuletzt an jene Adresse richten. Citizen Science könnte, so bescheiden sie auftritt, Professional Science verändern helfen. Das Einfache und das Anspruchsvolle schließen einander nicht aus.“ (Peter Finke: Citizen Science. München, 2014. S.7f.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s