Angespielt: 868-Hack

Wenn man den Videospiel-Profis traut, war 2014 vielleicht das Jahr des Hacker-Actionspiels Watch Dogs. Spätestens seit Neuromancer und WarGames sind diese Computerjockeys die Helden der Populärkultur.

Auch in 868-Hack geht es um das illegale Eindringen in IT-Systeme. Man sollte sich dabei nicht von der etwas abstrakten Grafik abschrecken lassen. Und wenn ich „abstrakte Grafik“ sage, meine ich das genauso. Es geht um das Thema Datenklau: Ziel ist es, Informationspakete zu öffnen, um herauszufinden, was in ihnen schlummert.

Als kleines Smiley-Symbol hackt Ihr Euch also munter durch sämtliche Systeme – stets verfolgt von Sicherheitsprogrammen, die Euch ans Leder wollen. Kommen sie Euch zu nahe, könnt Ihr zarte Elektroschläge austeilen, um zu zeigen, wer der Chef im IT-Zirkus ist. 868-Hack ist ein Strategiespiel, das sich den Luxus einer ausgeprägten Glücks-Komponente gönnt. Reine Taktiker werden daher öfter als gewollt ihr Frustbarometer ansteigen sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s