Angespielt: Heroes of Loot

PLATTFORM: iPhone / iPad / iPod touch PREIS: 1,79 €/ SPRACHE: Englisch /

Nach gefühlten 1000 Jahren Wartezeit hatte es mit Diablo III endlich wieder ein würdiges Hack and Slay auf Konsole geschafft. Da wünschte man sich schon, auf seinem iOS-Device eine ähnliche Perle zu spielen. Der Crawler Heroes of Loot erfüllt diesen Wunsch. Und das, obwohl die Macher OrangePixel eigentlich eher für gediegene Jump an Run-Kost stehen.

In zufällig generierten Dungeons geht Ihr mit Elf, Krieger, Zauberer und eine Walküre – sie unterscheiden sich in den Kategorien Stärke, Magie und Erfahrung – auf Monsterjagd. Im besten 8-Bit-Retro-Look saust Ihr durch die Gänge, trotzt dem steigenden Schwierigkeitsgrad und sammelt alles fleißig ein, was sich finden lässt – Gold und Edelsteine machen echte Looter schließlich froh! Warum? Weil Ihr es gleich darauf lächelnd in den vielen Shops ausgebt.

Schließlich sind alle Items nur temporär – DAS nenne ich die Wirtschaft ankurbeln. Obgleich sich die Soundeffekte der Grafik in ihrer Oldskoolhaftigkeit angepasst haben, ist die Spielmusik eindeutig neueren Datums. Angenehm einfach ist die Steuerung von Heroes of Loot: Habt Ihr Euch acht Finger gebrochen, klappt es auch noch – ihr braucht lediglich zwei. Mit einem steuert Ihr, mit dem anderen sorgt Ihr für Action im Dungeon.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s