Comic-Lektüre beendet: „Providence“

PROVIDENCE1_Softcover_361

Alan Moore ist der profilierteste Comic-Autor aller Zeiten. Seine neue Serie „PROVIDENCE“, die das Werk von H. P. Lovecraft dekonstruiert und neu interpretiert, wird als „WATCHMEN des Horrors“ gefeiert. Und so, wie „From Hell“ eine Meditation über Jack the Ripper war, ist PROVIDENCE eine intensive Geschichte über Lovecrafts Kosmos und die Welt in den Schatten.“ (Quelle)

Schade, dass ich diesen Band nicht schon etwas früher in die Hände bekam, sonst wäre er mit absoluter Sicherheit in meinen Top-3 des Jahres aufgetaucht, aber man möge dieses Lob einfach dergestalt verstehen – Providence gehört für mich zu den besten Comics der letzten Jahre. JahrE!

Warum? Weil Moore so unaufdringlich-perfekt Lovecraft aufnimmt und mit seinen Motiven, Ideen und Ausführungen spielt! Wie unheimlich schwierig dies ist, wird klar, wenn man die zahlreichen Inspirationen in Neumediengestalt der letzten Jahre im Kopf Revue passieren lässt. Moore sticht sie alle um Längen aus.

Hier wird der Kauf zum No-Brainer – toll erzählt und wunderbar in Szene gesetzt.

Erstveröffentlichung 09.12.2015

Format Softcover

Seiten 176

Autoren 

Alan Moore

Zeichner

Jacen Burrows

Storys

Providence 1-4

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s