Let’s Play beendet „Soma“

„On account of its gradual pacing and the dramatic value it places on the consequences of the replication of consciousness, the game reminded me of Andrei Tarkovsky’s great film “Solaris.”“ (Quelle)

Na, ob ich so weit gehen würde wie Christopher Byrd in seinem obigen Vergleich in seiner Soma-Besprechung in der Washington Times, weiß ich nicht. Ich denke…nein, das würde ich dem Spiel bei aller Liebe nicht zustehen wollen. Ich habe mir in knapp 30 Folgen das Let’s Play von Soma angesehen – durch das Programm führten GameTube Horror.

Um eines vorweg zu nehmen, Soma leidet unter demselben Phänomen, unter dem auch sehr viele Genrebeiträge, seien es Filme oder Spiele, leiden, die Macher wissen nicht, wann es Zeit ist, aufzuhören (oder zu raffen). Ich verstehe nicht, dass die Köpfe hinter Soma nicht selbst sofort eingesehen haben, welche Eigenheiten in ihrem Spiel eher schwächlich daher kommen, um selbige dann entsprechend zu kürzen oder (im besten Fall) fein zu tunen.

Zwischenfazit: Ohne Amnesia-Vorerfahrung das bessere Spiel.

Dazu zählen die Begegnungen mit den biomechanischen Monstern, die oftmals langatmig oder fehlerhaft (oder beides) ausfallen. Dazu zählen auch unnötige fetch quest, die dazu führen, dass man sehr faszinierende und eigene Umgebung eher als lästiges Etwas wahrnimmt, dass man hintersich gebracht haben möchte, statt es weiter zu erkunden.

Denn zu erkunden und anzusehen gibt es eine Menge. Und nicht alles versteht unser Protagonist Simon. Er schleppt den Balast des 21. Jahrhunderts in seinem Kopf und seinem Herzen mit sich herum, was nicht selten zu verschiedenartigen Konflikten führt.

Fazit: Mach das Geld locker, halt Dich fest am Hocker. Shoot me to the stars!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s