FFF2015-Filmsichtung „Infini“

„Infini“ eröffnete für mich dieses Jahr das Fantasy Filmfest. Dieser stellte sich leider als eher mittelmäßige SciFi-Horror-Melange heraus, die fortwährend an ihrem Minderbudget krankt. Der „Ersatz“ besteht aus Unmengen von Jump Cuts und Nahaufnahmen von brüllenden Darstellern. Da da Ende einigermaßen offen ist, mag ich nicht so recht von einer Enttäuschung sprechen, aber großartige Science Fiction sieht anders aus.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s