Streaming-Sichtung „Der Biss der Schlangenfrau“

Seit ich als junger Knabe das Poster sah, fragte ich mich, was es wohl mit diesem Film auf sich habe – nun, gestern sah ich dieses Werk endlich und war natürlich gleich überrascht, den neuen Doctor-Who-Darsteller in jungen Jahren zu sehen, zusammen mit Hugh Grant! Zucker!

The Lair of the White Worm (also known as The Garden of Evil) is a horror novel by Irish author Bram Stoker. It is partly based on the legend of the Lambton Worm. The book was published in 1911 by Rider and Son in the UK,[1] the year before Stoker’s death, with color illustrations by Pamela Colman Smith. In 1925, it was republished in a highly abridged and rewritten form.[2] Over a hundred pages were removed, the rewritten book having only twenty-eight chapters instead of the original forty. The final eleven chapters were cut down to only five, leading some critics to complain that the ending was abrupt and inconsistent.[3] In 1988, it was adapted into a film by Ken Russell.“ (Quelle)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s