Spielejahresrückblick 2014 (Teil 4)

Als Freunde des Koop-Spiels entdeckten Steffi Marx und ich dieses Jahr Child of Light für uns. Und dieses Light-Rollenspiel machte uns richtig, richtig viel Spaß (als Glühwürmchen gab ich alles, hört Ihr, a-l-l-e-s). Die Kollegen von Destructoid haben absolut recht, wenn sie bilanzieren: „Child of Light will satiate pretty much everyone but the most hardcore of RPG fans, and even then, they’ll find plenty of enjoyment.“ Es ist fast unmöglich, sich nicht in der wunderschön animierten Welt zu verlieren – erst einmal ausschließlich wahrnehmen, sich treiben lassen, den Klängen der Umgebung zu lauschen. Das Melancholische zu schätzen wissen, wenn man so will. Denn davon gibt es reichlich. Chapeau, Ubisoft, Chapeau.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s