Lektüre beendet „Schweizerspiegel“ (Meinrad Inglin)

„Meinrad Inglin hat in der Form eines grossangelegten Familienromans die Geschichte der Schweizer Neutralität im Ersten Weltkrieg geschrieben. Im «Schweizerspiegel», der, darin dem grossen Vorbild Gottfried Kellers getreu, episches Kunstwerk und zugleich bedeutendes politisches Dokument ist, gibt er einen Rückblick auf das historische Geschehen der Jahre 1912 bis 1918 und einen Querschnitt durch den gesamten geistigen und seelischen Zustand des Schweizer Bürgertums. Das Oberhaupt der Familie, Nationalrat Ammann, ist der Typus einer zu Ende gehenden Epoche. In seinen drei Söhnen spiegeln sich die Tendenzen der Zeit. Während Severin und Paul nach extremen politischen Richtungen auseinanderstreben, bezeichnet Fred, der jüngste der Brüder, der mehr und mehr zum Mittelpunkt des Romans wird, ungefähr die mittlere Erlebnislinie; seine Haltung beruht auf einer schlichten Natürlichkeit und ursprünglichen Heimatliebe.“ (Quelle)

Fast 1000 Seiten stark kommt dieser Roman daher und diente in der ersten Woche meines Urlaubs als Strand-, Pool- und Hotelzimmerlektüre. Mit Sicherheit lässt sich eines sagen: Ich habe keine einzige Seite dieser packenden und fesselenden Lektüre bereut. Unter den vielen Vorzügen des Buches – unter anderem die klare, durchdachte Sprache, findet sich die Zeichnung der Figuren: „Inglins Romanfiguren sind charakterstark und dennoch unberechenbar. Man verwechselt sie nicht, weiss aber nie genau, wie sie auf den nächsten Seiten sich verhalten werden. Fast keine von ihnen ist rein sympathisch oder ganz unsympathisch.“ (Quelle)

Im Rückblick auf mein Lesejahr 2014 wird Schweizerspiegel auf jeden Fall ganz oben mitspielen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s