Filmsichtung „Der Hobbit – Smaugs Einöde“

Dass die Unterhaltung zwischen einem CGI-Wesen und einem echten Schauspieler Filmhöhepunkte sein können, ist mittlerweile nicht mehr ungewöhnlich. Smaugs Einöde macht es allerdings besonders einfach, dies so wahrzunehmen. In atemlosen Effektzauberwerk legt Jackson los und hört nicht mehr auf, bis auch die letzte 3D-Kamerafahrt sich in den virtuellen Raum geschraubt hat, während es kracht und scheppert. Wie immer gilt natürlich: „Das-steht-so-nicht-bei-Tolkien-„Seher schweigen bitte. BITTE. Gut. Niemand hört Euch zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s