JuJutsu-Probetraining beim SV Planegg

Gestern besuchte ich das Probetraining der JuJutsu-Abteilung des SV Planegg; da ich jetzt in Martinsried arbeite, sind es Luftlinie wohl nicht allzu viele Kilometer (was man per Busfahrt allerdings nicht merkt – hier braucht man geschlagene 30 Minuten), da ich bereits früher ein wenig JJ praktizierte, und der Mittwoch noch frei ist, lag es für mich nahe, hier mal einen Blick zu riskieren, zudem ist die Trainingszeit mit 19.30h sehr arbeitnehmerfreundlich (es mit immer noch ein Rätsel, weshalb manche „Erwachsenentrainings um 18.00h oder gar noch früher anfangen – sind das ausschließlich Angebote für Hausmänner oder Teilzeitisten?). Vor Ort waren wir sechs Personen plus Coach, zumeist Niedergraduierte, was es mir leichter machte, einzusteigen. Anfangs ging es um Geraden, Meidbewegungen und boxerische Konterangriffe. Anschließend arbeiteten wir an Haltegriffen, Fuß-Stoptritten und  Sicherungstechniken (Gott weiß, weshalb DIE immer noch im Lehrplan enthalten sind, viel weiter weg von der Realität kann man eigentlich als Zivilist nicht gehen). Und die Haltetechniken am Boden? Tja, nun ja, wenn man sich nicht auf dem Gegner ausruhen und einschlafen möchte, erschließt sich mir der Sinn für eine SV auch nicht. Aber nun ja, different game, different rules. Die Trainingspartner waren nett und höflich. Das Training anstrengend – so soll es sein. Ob es weitergeht, weiß ich allerdings noch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s