DVD-Sichtung „Clash of Empires“

Inhalt

Der römische Prinz Marcus Carpenius ist von Kaiser Hadrian dazu auserwählt, mit der chinesischen Prinzessin Meng Li Hua den Bund der Ehe zu schließen. Damit soll der Friedenspakt zwischen den beiden größten Mächten ihrer Zeit besiegelt werden. Doch die Hochzeitsfeierlichkeiten, die an der Küste des heutigen Malaysia, genau zwischen den beiden Reichen stattfinden, werden durch einen blutigen Überfall beendet. Nur ein ganz besonderer Kämpfer kann jetzt noch verhindern, dass die beiden mächtigsten Imperien der Welt zu Feinden werden. Eine uralte Prophezeiung besagt, dass ein König die Stämme Malaysias vereinen wird, um in eine große Schlacht zu ziehen. Der Dorfälteste Kesum glaubt in dem vagabundierenden Krieger Merong diesen König zu erkennen …

Meinung

Clash of Empires“ ist leider weder Fisch noch Fleisch: Weder historisches Drama noch actionreicher Martial Arts-Film, weder dramaturgisch ausgefeilt noch technisch auf der Höhe der Zeit. Und dennoch hat der Film seine Momente – nämlich dann, wenn er sich selbst nicht ganz ernst nimmt, sondern augenzwinkernd die Genrekonventionen humoristisch umschifft. Diese wenigen Augenblicke rechtfertigen allerdings kaum den Erwerb der Scheibe.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s