Streaming-Sichtung „Teenwolf“

SONSTIGES

IHR kennt den doch? Michael J. Fox. Werwolf. High School? „Komödie“. An der nur ein schwarzer Schüler Basketball spielt? Der Rest Body Shaming & Sexismus & Homophobie? Ja, den. Und dieselben Basketballszenen mehrfach nacheinander geschnitten wurden? Gut. Den. Ja. Habe ich jetzt auch gesehen. Stark. Generationenprägend. Bier saufen. Van surfen. Toxische Freundschaft. Exzellent. Muss man verstehen. Warst nicht dabei.

NEWS! Die Mehrheit hält Bibliotheken für unverzichtbar — OnleiheVerbundHessen

SONSTIGES

Zum Tag der Bibliotheken wurde eine Studie von YouGov in Zusammenarbeit mit dem SINUS-Institutveröffentlicht. Drei Viertel der Befragten halten Bibliotheken für unverzichtbar, aber nur jeder Sechste hateinen Benutzerausweis. Einer der Gründe – neben anderen Möglichkeiten von 59% der StudienTeilnehmerInnen – genannt: Es gibt keine Bibliothek in Wohnortnähe. Weitere Infos gibt’s unter https://yougov.de/news/2020/10/22/bibliotheken-sind-laut-den-deutschen-wichtig-doch-/

NEWS! Die Mehrheit hält Bibliotheken für unverzichtbar — OnleiheVerbundHessen

Street Art „Werksviertel München“ — Wanderlustig

SONSTIGES

For translation please use the Google Translate button. Neulich las ich in der Süddeutschen Zeitung unter der Überschrift „Eine Reise ins Niemandsland“ einen interessanten Artikel über Street Art im „Werksviertel München“. Das brachte mich auf eine Idee. Im Zuge des neuerlichen Lockdowns hatten wieder alle Museen geschlossen. Aber Kunstwerke kann man auch außerhalb von Kulturtempeln […]

Street Art „Werksviertel München“ — Wanderlustig

DVD-Sichtung „Mystery and Imagination“

SONSTIGES

„This iconic British television anthology is a culmination of 19th century Gothic tales by some of the best horror and supernatural directors and writers. This 4 disc set features classic work such as Robert Lewis Stevenson’s The Suicide Club, Sheridan le Fanu’s Uncle Silas, Bram Stocker’s classic Dracula and a devoted adaptation of Mary Shelley’s Frankenstein. The famous cast highlights work by Ian Holm, Denholm Elliot, Patrick Mower and Freddie Jones, who gives a memorable performance as the demented Barber, Sweeny Todd. “ (Quelle)

Nun, am besten gefiel mir hier tatsächlich die Dracula-Ausdeutung. Usher ebenso. Ian Holms Doppelspiel in Frankenstein = fine! Mit Sweeny und dem Suicide Club konnte ich weniger anfangen.

FAQ! Warum sind so viele Besteller nicht (sofort) in der Onleihe ausleihbar? — OnleiheVerbundHessen

SONSTIGES

Verlage können entscheiden, ob, wann und zu welchen Konditionen sie eBooks an Bibliotheken „verkaufen“, also lizenzieren. Viele Titel sind mit einem Embargo (Windowing) belegt und werden Bibliotheken erst mit zeitlichem Verzug angeboten. Daher ist die überwiegende Anzahl der Spiegel-Bestseller Belletristik und Sachbuch nicht im OnleiheVerbundHessen vorhanden, da sie dem OnleihverbundHessen von den Verlagen nicht angeboten […]

FAQ! Warum sind so viele Besteller nicht (sofort) in der Onleihe ausleihbar? — OnleiheVerbundHessen

Comic-Rundschau im November 2020

SONSTIGES

Obgleich Halloween schon wieder vorbei ist, kann man sich bei Phantastischem und Gruselmär immer noch am besten unterhalten – ich danke Panini Comics, die mir zwei schöne Vertreter auf den Schreibtisch zauberten!

Der Orden 1 – Die Menschmaschine

In einer mittelalterlichen Welt versucht die junge Anna Kohl mehr über das Schicksal ihres Vaters herauszufinden. Als sie dabei auf Werwölfe, einen mechanischen Ritter und eine geheime Organisation mit ausgesprochen futuristischen Waffen trifft, ahnt sie noch nicht, dass sie einem tödlichen Geheimnis auf die Spur gekommen ist, das die gesamte Menschheit in den Abgrund reißen könnte.

Da möchte man am liebsten sofort, und ich meine SOFORT, weiterlesen. Die vor uns eröffnete Welt ist so stimmig und voller Wunder, was absolut nicht einfach unter einen Helm, uhm, HUT – HUT! – zu bringen ist. Man hätte sich vielleicht noch ein wenig mehr Zeit im letzten Drittel gewünscht, gerade wenn Anna, nun, sagen wir, Teile ihrer Familie wiederentdeckt.

Joe Hill – Das Puppenhaus

Horror-Superstar Joe Hill (LOCKE & KEY) präsentiert einen weiteren Geniestreich des Comic-Horrors in bester Vertigo-Tradition: M. R. Carey und Peter Gross erzählen die Geschichte der jungen Alice, die inmitten häuslicher Gewalt aufwächst. Ihr Rückzugsort: Ein uraltes Puppenhaus, dessen Bewohner lebendig sind – und das Alice sogar selbst betritt! Doch sie ist auch hier vor Finsternis und Gewalt nicht sicher.

Spätestens seit Heredity sind Puppenhäuser wieder voll da (und erst recht seit Bly Manor auch nachgezogen hat!). Auch in diesem Band gibt es sie – diese unheimlichen Aufnahmen von menschlichen Riesengesichtern von den kleinen Püppchen. Die auf den Seiten geschaffene Kosmologie scheint sich aber auch vor „Katzenauge“ verneigen zu wollen – mehr dazu erfahrt Ihr im Band, den ich hiermit, ebenfalls wie den zuerst besprochenen, sehr empfehlen kann.

DVD-Sichtung „Doctor Who – The Power of the Daleks“

SONSTIGES

„50 years after its original broadcast, one of Doctor Who’s lost adventures is regenerated, with a brand new hand-drawn animation, synchronized with a digitally remastered recording of the original 1966 audio.“ (Quelle)

Ah, der zweite Doctor – ich habe ihn einfach sehr gern. Daher schaute ich mir mit großer Freude die sechs Episoden an. Und ich war darüber überrascht, dass hier gar nicht so zimperlich gezeigt wird, wie die Daleks am Ende aufdrehen und exterminieren.