Streamingsichtung „The Zero Theorem“

In seiner Zack-Snyder-Hassrede, pardon, Filmbesprechung von Terry Gilliams THE ZERO THEOREM versucht der popmatters-Autor mit der Brechstange, die beiden Regisseure gegeneinander auszuspielen, was schrecklich misslingt. Allerdings hat er recht, wenn er festhält: „The Zero Theorem is a film which explores the question: ‚Is there any point to this?“ Das mag sich der Regisseur selbst nämlich bitte auch fragen.

Lesenswert: Modern Warfare, King’s Quest, Banjo-Tooie, Pizzaschneider, VR / Sehenswert: Another Code, Hitman / Hörenswert: Clicker Games, Cartridges, Lost Levels — SPIELKRITIK.com

Lesenswert Ausgabe #119 – mit Call of Duty: Modern Warfare, der Ästhetik digitaler Spiele und der Faszination virtueller Gewalt, mit King’s Quest, Banjo-Tooie, Wolfenstein: Youngblood, und dem Sonic the Hedgehog-Pizzaschneider. Außerdem: sehenswerte Videos zu Another Code, Metal Wolf Chaos XD und Hitman, sowie hörenswerte Podcasts über Clicker Games, Speedrunning und dem Erfinder der Cartridges.

über Lesenswert: Modern Warfare, King’s Quest, Banjo-Tooie, Pizzaschneider, VR / Sehenswert: Another Code, Hitman / Hörenswert: Clicker Games, Cartridges, Lost Levels — SPIELKRITIK.com

Streamingsichtung beendet „Shi ren guan shi ba qi“

„Wu Shao Tung is raised to be the leader of the Wu Tang clan, who previously have been defeated by the evil Yen Chan tin and his clan. He is taught roughly and is shown how to defeat the Unbeaten 18, a cave of treacherous traps.“ (Quelle)

Yeah! Brauche TCM-Praktiker – offenbar reicht so ein wenig Kräuterpaste, um körperliche Totalschäden blitzartig zu heilen.

Lektüre beendet „Die Reinsten“ (Thore D. Hansen)

„Die Erde im Jahr 2191: Nach einer verheerenden Zeit von Kriegen, Seuchen und Klimakatastrophen führt die künstliche Intelligenz „Askit“ die letzten Überlebenden in eine Ära des Friedens. Elite der neuen Welt sind die von Askit ständig überwachten „Reinsten“, die als Wissenschaftler für die Regeneration des Planeten arbeiten.“ (Quelle)

Schade, schade…eine Geschichte, die von groben dystopischen Pinselstrichen zusammengehalten wird und durchaus fasziniert, wird durch unnötige Motiv- und Figurenmengen erdrückt, während sich die Charaktere sehr…nun…holzschnittartig unterhalten.

Hörspiel beendet „Doctor Who: Omega“

„A strange telepathic message prompts the Doctor to travel to the ‚Sector of Forgotten Souls‘, a place where, thousands of years ago, Omega’s ship vanished whilst detonating a star. He’s not the only one journeying towards it. ‚Jolly Chronolidays‘ prides itself on giving its tourists an experience of galactic history that is far better than mere time travel. Its motto is ‚We don’t go into history, we prefer to bring history to you‘. When Omega’s ship suddenly materialises in front of their shuttle, and one of their employees goes insane and tries to destroy his hands…suddenly it’s not just a motto anymore. And Omega – and his madness – is closer than they think.“ (Quelle)

Ganz feine Folge, die zu keiner Sekunde langweilig wird.

 

Spiel und Lerne!? – Die Problematik des InGame-Lexikons als historische Informationsquelle [Teil 2] — Videospielhistoriker

[Teil I findet ihr hier!] Im Gegensatz zu seinem Gegenpart in Age of Emires II gibt es bei der Zivilopädie in Civilization VI einen großen Unterschied: Sie ist nicht zusätzlich zum eigentlichen Spiel als historisches Lexikon zu finden, sondern dient gleichzeitig auch als Nachschlagewerk für Spielinhalte: Wenn man also wissen möchte, wie stark eine bestimmte […]

über Spiel und Lerne!? – Die Problematik des InGame-Lexikons als historische Informationsquelle [Teil 2] — Videospielhistoriker