Streamingsichtung „The Lodger“

The Lodger is a 1944 horror film about Jack the Ripper, based on the novel of the same name by Marie Belloc Lowndes. It stars Merle Oberon, George Sanders and Laird Cregar, features Sir Cedric Hardwicke and was directed by John Brahm from a screenplay by Barré Lyndon. Lowndes‘ story had previously been filmed in 1926 as a silent film, The Lodger: A Story of the London Fog, directed by Alfred Hitchcock, and with sound in 1932 as The Lodger. It was remade again in 1953 as Man in the Attic, starring Jack Palance and again in 2009 by David Ondaatje.“ (Quelle)

Das war ein guter Abend, erst stolpere ich über Gantz: 0 bei Netflix und dann hatte ich hier das Glück, auf YouTube den Lodger zu finden. Und der wiederum hat nicht nur einen fantastischen Hauptdarsteller am Psycho-Stizzle, sondern bietet eine bombige Kameraarbeit.

Streamingsichtung „Gantz: O“

Gantz: O (styled GANTZ:O) is a 2016 Japanese CGI anime science fiction action film directed by Yasushi Kawamura, produced by Digital Frontier, written by Tsutomu Kuroiwa and based on the manga series Gantz written and illustrated by Hiroya Oku.[2][3] It was released in Japan by Toho on October 14, 2016.“ (Quelle)

Was für eine positive Überraschung – so etwas hätte ich gerne mal im Kino als Sneak gesehen. Tränen-, darm, und blutreicher CGI-SciFi-Actioner, den man den ewigen Dreamworks-Kinderproduktionen unter die Nase halten möchte – so kann das auch mal aussehen.

Streaming-Sichtung „The Woman Eater“

The Woman Eater (AKA Womaneater on its original UK release), is a low budget 1958 black and white British horror film.[1] It was directed by Charles Saunders, and starred George Coulouris and Vera Day. It recounted the story of a crazed scientist who feeds women to a flesh-eating tree, in return for a life-giving serum extracted from the plant.“ (Quelle)

Bodenlos. Und für die Killerpflanze bitte die Essen hodenlos. Hihi. So, und jetzt nochmal in echt: Angesichts der Pflanze ein ernsthaftes Gesicht zu bewahren…ist einen, nein, mehrere Preise würdig!

Streaming-Sichtung „Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes“

Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes (Originaltitel: The Woman in Black: Angel of Death) ist ein britischkanadischer Horrorfilm des Studios Hammer Film Productions. Er ist die Fortsetzung des Filmes Die Frau in Schwarz von 2012, entstand unter der Regie von Tom Harper und basiert auf einem Drehbuch von Jane Goldman und Jon Croker. Anders als beim Vorgänger liegt diesem keine literarische Vorlage zugrunde, wobei Susan Hill die beiden Drehbuchautoren jedoch unterstützte. [2] Obwohl der Film bereits ab dem 30. Dezember 2014 in Dubai zu sehen war, fand seine offizielle englische Premiere erst am 1. Januar 2015 statt. Der Kinostart in Deutschland war am 19. Februar 2015.“ (Quelle)

Der deutsche Bombenterror als unsichtbare Angst von oben, die jede/n treffen kann. Das Zusammenkauern in Luftschutzbunkern. Das alles hat doch nun wirklich Potential, einem das Fürchten zu lehren. Doch dieser Engel des Todes bleibt, hihi, erschreckend fahl und … ähm … geistlos. In jeder Hinsicht dem Vorgänger unterlegen.