Category Archives: SONSTIGES

Krav-Maga-Trainingsinhalte

Diesmal im Programm:

  • Tritte
  • Bear Hug (frontal über Arme)

 

Getaggt mit , , , ,

Streaming-Sichtung “Journey of Love”

Auch mal was fürs Herz. Und so. Als ob ein Happy End nicht schon genug wäre, gibt es hier auch noch eine Zeitreise, die (vermutlich) gelingt. Süßlich. Hoffentlich kein Typecasting-Beginn für die Plaza.

Getaggt mit , , , , , , ,

Streaming-Sichtung “Darkside Blues”

Dünnes Männchen. Große Magie. Böser Konzern. Blutige Rache. Fast. Davor: Film zu Ende. So was.

Getaggt mit , , , , ,

Top-10 Sega Mega Drive

Ja, Sega Mega Drive. Ich weiß, ich weiß, ich bin in einer Branche zuhause, die zwar gerne Tomb Raider immer noch “TOMPREIDER” ausspricht, aber dafür gerne “Wie Mega Drive? Ach, GENESIS meinst Du!” klugshizzelt, aber als ich 1994 zur Firmung (DAS.IST.BAYERN.) mein Sega Mega Drive bekam, war es 1.) das Sega Mega Drive und 2.) das in meinen Augen ästhetisch unansprecherende Sega Mega Drive (im Vergleich zum 1990 in der EU erschienen Ur-Manifestation) .

Aber da die Konsole sowieso auf dem elterlichen TV stand und dieser nicht unbedingt zu den schönsten Dingen des Haushalts gezählt werden konnte, hatte sich hier ein Mittelstands-Bürger-Paar gefunden, das exzellent zueinander passte. Das Sega Mega Drive und ich hatten eine sehr innige Beziehung; hatte mich schon das Master System zur besseren Seite der Macht gezogen, war es nun endgültig klar – gegen den Igel machte der Klempner erneut keinen Stich. Meine Top-10:

  1. Streets of Rage 2: Offensichtlich stehe ich mit dieser Nummer 1 auch nicht alleine da.
  2. NBA Jam: Und wie immer – die CPU trifft den letzten Dreier.
  3. EA Hockey: mit dem Underdog die Nummer 1 schlagen – herrlich.
  4. Phantasy Star IV: nach einem verwirrenden dritten Teil ein sagenhaftes Comeback.
  5. Shining Force II: oh Gott, wen nehme ich nur mit, wen lasse ich nur da?
  6. Road Rash II: nach drei Minuten Dauerlauf erst einmal überfahren werden, um dann kurz vor liegengebliebenen Maschine verhaftet zu werden – what a day!
  7. Starflight: Für mich der geistige Vater Mass Effects, nicht weniger.
  8. Mortal Kombat: wer brauchte schon Ryu und Ken? Eben.
  9. Thunder Force IV: Absolut nicht mein Genre, aber dagegen angelaufen wie die Mauern Trojas.
  10. Gunstar Heroes: Doppeltes Leid, geteilter Frust, DIE Koop-Schießerei auf dem Mega Drive.
Getaggt mit , , , , , , ,

DVD-Sichtung “Doctor Who: The Web Planet”

The Web Planet is the fifth serial of the second season of the British science fiction television series Doctor Who, which was first broadcast in six weekly parts from 13 February 1965 to 20 March 1965. The serial involves the TARDIS crew landing on the desolate planet Vortis, and allying themselves with its former inhabitants, the Menoptra, as they struggle to win back their planet from the malignant Animus.” (Quelle)

Anders. Das ist vielleicht das passende Wort für diese Doctor-Who-Folge. Angeblich auch “unterschätzt” (Den of Geek named The Web Planet as one of the ten most underrated classic Doctor Who serials, noting that it “is a joy for being so different” even if “the ambition might outstrip the execution”). Ja, das fasst es zusammen. Das unendlich große anthropofizierte Tierdrama wirkt bei Zeiten derart albern, dass man nur noch peinlich berührt zu Boden schauen kann, sich dann jedoch erinnern muss, dass es VERDAMMT NOCHMAL um den DOKTOR geht. Also! Geht doch. Animus! DESTROY IT!

Getaggt mit , , , , , , , ,

Spiele-Walkthrough angesehen “Doctor Who: The Adventure Games”

“Doctor Who: The Adventure Games is a series of five video games that tie in with the first two years of the Matt Smith era on television. They are the first video games to feature the voice of the actors playing the then-current televised Doctor and companions. They were delivered primarily by download from the main BBC Doctor Who website and were mainly intended for the personal computer platform. The earliest versions of the games ran on Windows and Macintosh operating systems, but they later became available to other platforms. Though primarily for UK customers — since the games had in part been funded by the BBC license fee — the games were eventually made available internationally. They were discontinued after series 6.” (Quelle)

Die kleinen BBC-Adventure-Spiele rund um den elften Doktoren und Amy Pond (bzw. Ehemann R. Pond) sind nette, kleine Episoden, die bei Zeiten so unterhaltsam geschrieben sind, dass man sich wehmütig die Dreierbande wieder vereint und auf Abenteuertour wünscht. Vielleicht werden beizeiten ja auch ein paar ältere Doktoren digitalisiert und in das Format tardiisiert. WHO knows? *hihi

Getaggt mit , , , , ,

Krav-Maga-Trainingsinhalte

Diesmal im Programm:

- Erziehungsstopp

- Front Kick

- Inside Defense

Ju-Jutsu-Trainingsinhalte

Diesmal im Programm:

- Kicks (Doppeltritte, Sidekick, Frontkick, Schnapptritt)

- Inside Defense-Varianten

Zack.

Nominee you. Not if I nominee U first.

Nominee you. Not if I nominee U first.

Hörspiel gelauscht “Doctor Who – The Price of Paradise”

Das Hörspiel unterhält über zwei Stunden, auch wenn es mir persönlich nicht so gut gefiel wie “The Nightmare of Black Island”. Ich hatte dort das Gefühl, mehr Chemie zwischen Doctor und Rose zu bekommen. Romantik-Inderst mag das. Außerdem sind fiese Waldungeheuer mir lieber als Ethno-Schlethno-Naturvolk123. 

Getaggt mit , , , , ,
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.